Seit 2008 organisiert Bayer Austria gemeinsam mit der Industriellenvereinigung die Veranstaltung Gesundheit im Dialog. Namhafte Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Industrie, Sozialversicherung, Interessensvertretung und Politik erörtern in diesem Rahmen aktuelle Themen aus dem Gesundheitsbereich.

 

Im Jubiläumsdialog widmete man sich am 13. September 2018 der Zukunft der österreichischen Sozialversicherung, ganz nach dem Motto „5 statt 21 – Wie gelingt eine effiziente, moderne und bürgernahe Sozialversicherung?“
In ihrer Keynote ging Mag. Beate Hartinger-Klein, BMASGK, genau auf diese Fragestellung ein. Im Anschluss diskutierte sie unter Moderation von Dr. Martina Salomon, „Kurier“, am Podium mit Mag. Christopher Drexler, Gesundheitslandesrat Steiermark, Dr. Gerald Bachinger, Patientenanwalt der NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft, Hon.-Prof. Dr. Christoph Klein, Direktor der Arbeiterkammer Wien und Mag. Otmar Petschnig, Vizepräsident Industriellenvereinigung (IV). Ulrike Röder, Leiterin des Pharmageschäfts der Bayer Austria, hielt in ihren Schlussworten einen wichtigen Punkt fest: Das Wohl der Patienten und der Zugang zu bestmöglicher Versorgung stehen auch zukünftig im Mittelpunkt.

 

 

 

v.l.n.r.: Dr. Gerald Bachinger, Patientenanwalt der NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft; Mag. Christoph Neumayer, Generalsekretär Industriellenvereinigung; Dr. Martina Salomon, „Kurier“; Mag. Otmar Petschnig, Vizepräsident Industriellenvereinigung (IV); Ulrike Röder, Leiterin des Pharmageschäfts der Bayer Austria; Hon.-Prof. Dr. Christoph Klein, Direktor der Arbeiterkammer Wien; Bundesministerin Mag. Beate Hartinger-Klein, BMASGK; Mag. Christopher Drexler, Gesundheitslandesrat Steiermark

 

Weiter Fotos finden Sie in der Fotogalerie (Fotogalerie bitte verlinken auf: https://www.apa-fotoservice.at/galerie/14665)

© Bayer Austria GmbH/APA-Fotoservice/Martin Hörmandinger

 

 

Berichte zu den bisherigen Veranstaltungen finden Sie hier: