Auszeichnung für vorbildliches Engagement im Gesundheitsbereich:

Aspirin Sozialpreis 2014: Projekt - Was hab‘ ich? - gewinnt den Publikumspreis

Medizinstudenten übersetzen ärztliche Befunde in verständliche Sprache / 5.000 Euro Preisgeld für Sieg beim Online-Voting mit 15.444 Teilnehmern / Preisverleihung durch Bayer Cares Foundation am 13. Mai 2014 in Dormagen

Leverkusen, 3. Februar 2014 - "Was hab‘ ich?" - so lautet der Projekt-Titel des Publikumssiegers beim "Aspirin Sozialpreis 2014". Die Bayer Care Foundation zeichnet mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro eine Initiative von engagierten Medizinstudenten von 35 Universitäten aus, die kostenlos ärztliche Befunde in eine für Laien verständliche Sprache übersetzen. Dieser Patienten-Service setzte sich bei einem öffentlichen Online-Voting gegen 131 Mitbewerber durch und erhielt 2.162 (14 Prozent) der abgegebenen 15.444 Stimmen. Die Preisverleihung, bei der drei weitere, von einer Fachjury ausgewählte, Gewinner des "Aspirin Sozialpreises 2014" bekanntgegeben werden, wird am 13. Mai 2014 in Dormagen stattinden.

 

"Von der Übersetzung und Erläuterung der ärztlichen Befunde profitieren zwar in erster Linie Sie als Patient, aber auch für Studenten ist dieses Engagement von Vorteil, denn sie werden auf den späteren Arbeitsalltag vorbereitet und können sich durch die Übersetzungen neues medizinisches Fachwissen aneignen", erläutert die Service-Website "washabich.de". Ein Team von 70 Ärzten und Psychologen steht den Studierenden beratend zur Seite. Die Preisträger wollen das Preisgeld dafür verwenden, verstärkt Aufmerksamkeit auf die Initiative zu lenken und weitere Medizinstudenten - derzeit engagieren sich rund 120 Studierende für den Patienten-Dienst - zum Mitmachen zu gewinnen.

 

Bayer Cares Foundation
Als Sozialstiftung des Innovations-Unternehmens Bayer begreift sich die Bayer Cares Foundation in besonderer Weise als Impulsgeber, Förderer und Partner für Innovationen an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und dem Sozialsektor. Im Mittelpunkt der Förderprogramme steht der Mensch - sein Engagement für das Allgemeinwohl, sein Ideenreichtum bei der Lösung sozialer Aufgaben, aber auch seine Bedürftigkeit in Notsituationen. Die Fördertätigkeit der Stiftung ist ein zentraler Bestandteil des weltweiten gesellschaftlichen Engagements von Bayer, das jährlich rund 50 Millionen Euro beträgt - mit Schwerpunkten auf der Förderung der naturwissenschaftlichen Bildung und Spitzenforschung, der Gesundheitsversorgung und der Befriedigung sozialer Grundbedürfnisse der Menschen im Umfeld der Unternehmensstandorte.

 

Ansprechperson:
Mag.(FH) Stephanie Suchentrunk
Tel.: +43-1-71146-2228
E-Mail: stephanie.suchentrunk@bayer.com