Bayer Austria: Neue Produkte im Pflanzenschutz 2020

Wien, 3. März 2020 – Innovation wird bei Bayer seit über 155 Jahren als wichtigster Antrieb verstanden, das gilt auch für 2020.

 

Neue Pflanzenschutzprodukte spielen dabei eine maßgebliche Rolle: So wird Bayer 2020 Conviso® One in der Zuckerrübe sowie für die Krankheits- und Schädlingsbekämpfung im Weinbau den Melody Max Pack und für die Krankheits- und Schädlingsbekämpfung im Wein-, Obst-, Gemüse-, Zierpflanzen- und Hopfenbau das Produkt Sivanto® Prime in Österreich auf den Markt bringen.

 

Conviso® One ist ein Breitbandherbizid, mit dem SMART KWS Zuckerrübensorten bei voller Rübenverträglichkeit gegen Unkraut behandelt werden können. Conviso® One erfasst neben den Standard-Unkräutern und -Ungräsern in der Rübe auch Unkräuter wie Ackerkratzdistel (bis 4-Blattstadium), Ambrosia (bis 2-Blattstadium), Hundspetersilie, Stechapfel, Schönmalve oder Zweizahn. Der Melody Max Pack führt die beiden Produkte Melody Combi und Luna® Max zusammen und schützt die Rebe vor Oidium, Peronospora, Rotem Brenner, Phomopsis, Botrytis und Schwarzfäule. Sivanto® Prime kann im Obstbau gegen saugende Schädlinge, unter anderem gegen die Mehlige Apfelblattlaus, eingesetzt werden. Im Weinbau wirkt es gegen die amerikanische Rebzikade als Überträger der Goldgelben Vergilbungskrankheit.

 

„Besonders stolz sind wir auf die neue Zulassung des Produktes Sivanto® Prime. Es ist ein starkes Insektizid gegen saugende Schädlinge, das den aktuell extrem hohen ökotoxikologischen und toxikologischen Anforderungen entspricht. Besonders hervorzuheben sind die schonenden Eigenschaften des Wirkstoffs auf Nützlinge wie Honigbienen oder Hummeln“, erklärt Karl Neubauer, Landesleiter Crop Science in Österreich.

 

Einsatzgebiete, Wirkstoffe und Anwendung der neuen Produkte
Conviso® One – Unkrautkontrolle in der Zuckerrübe
Conviso® One (Pfl.Reg.Nr. 4004) kann als ALS-Herbizid zur Unkrautkontrolle bei der Verwendung von SMART KWS Rübensaatgut eingesetzt werden.

 

Das Produkt setzt sich aus den Wirkstoffen Foramsulfuron (50 g/l) und Thiencarbazon (30 g/l) aus der Klasse der ALS-Inhibitoren zusammen.

 

Die empfohlene Anwendung erfolgt im Splittingverfahren mit jeweils 0,5 l/ha Conviso® One gemischt mit 1,5 l/ha Mero. Der Weiße Gänsefuß sollte sich zur ersten Anwendung im 2-Blattstadium befinden. Die Folgebehandlung wird nach mindestens 10 Tagen bis zum 8-Blattstadium der Zuckerrübe empfohlen. Die Gebindegröße von Conviso® One beträgt 1l.

 

Melody Max Pack – Sicherheit um die Rebblüte
Die zwei Fungizide Melody Combi und Luna® Max (Pfl.Reg.Nr. 3137, 3888) sind 2020 erstmals als Kombipack verfügbar.

 

In der Zeit der Rebblüte ist der Schutz des jungen Beeren- und Blattgewebes besonders wichtig. Infektionen mit Pilzkrankheiten in diesem Zeitraum sind unmittelbar mit Ertragsund Qualitätseinbußen verbunden. Melody Combi beinhaltet die Wirkstoffe Iprovalicarb und Folpet. Diese schützen zuverlässig vor Infektionen durch Perosnospora, Botrytis, Roten Brenner und Schwarzfleckenkrankheit, auch bei starkem Befallsdruck. Luna® Max wirkt durch die ausgewogene Kombination der beiden Wirkstoffe Fluopyram und Spiroxamine gegen Echten Mehltau und kann bei Befall durch Botrytis ergänzend eingesetzt werden. In Kombination erzielen die Wirkstoffe eine vorbeugende und abstoppende Wirkung.

 

Die empfohlene Aufwandmenge beträgt 2 kg/ha Melody Kombi und 0,7 l/ha Luna Max. Der Melody Max Pack enthält zwei 5 kg-Packungen mit Melody Combi und einen 3,5 l Kanister Luna® Max. Die Packungsgröße reicht für eine Fläche von 5 ha.

 

Vorteile von Melody Max Pack auf einen Blick

  • Die Fungizide bieten in Kombination ein optimales Resistenzmanagement.
  • Zusammen eingesetzt schützen Melody Combi und Luna Max vor Oidium, Peronospora, Rotem Brenner, Phomopsis, Botrytis und Schwarzfäule und erfassen alle gefährlichen Krankheiten in der kritischen Phase der Rebblüte

 

Sivanto® Prime – Bekämpft Schädlinge, schont Nützlinge
Sivanto Prime (Pfl.Reg.Nr. 4091-0) ist ein neues Insektizid für den Wein-, Obst-, Gemüseund Hopfenbau und ist auch für Zierpflanzen zugelassen. Vorbild für die Synthese des in Sivanto® Prime enthaltenen Wirkstoff Flupyradifurone (200 g/l) aus der chemischen Unterklasse der Butenolide war die in der Natur vorkommende Substanz Stemofoline, ein Inhaltsstoff der südostasiatischen Heilpflanze Stemona japonica. Der Wirkstoff wird der chemischen Klasse der Butenolide zugeordnet und wirkt als Agonist des Nikotin- Acetylcholine-Rezeptors (nAChR) an einer Bindungsstelle, die sich von allen bisherigen Insektiziden unterscheidet und mit dem Wirkungsmechanismus IRAC-Code 4D klassifiziert wurde. Das Produkt ist mit einem Emulgatorsystem ausgestattet, das eine gute Wasserlöslichkeit, gute Mischbarkeit, optimales Anhaften an der Pflanze und gleichzeitig eine rasche Aufnahme in die Pflanze gewährleistet. Nach der Aufnahme in die Pflanze wird der Wirkstoff Flupyradifuron im Xylem, im aufsteigender Saftstrom, transportiert und translaminar in benachbarte Pflanzenzellen verteilt. Durch diese Eigenschaften werden eine rasche Anfangswirkung und eine gute Dauerwirkung auch auf versteckt sitzende Schädlinge erreicht.

 

Im Weinbau beträgt die Aufwandmenge zur Bekämpfung der amerikanischen Rebzikade 0,5 l/ha. Im Obstbau beträgt die Aufwandmenge 0,2 l/ha je Meter Kronenhöhe.

 

Die Vorteile von Sivanto® Prime auf einen Blick

  • Erfasst junge Larvenstadien und adulte Schadinsekten.
  • Sivanto Prime wirkt systemisch und erfasst versteckt sitzende Schädlinge.
  • Sivanto Prime ist schnell wirksam und kann so die Ausbreitung von Phytoplasmosen, wie die Goldgelbe Vergilbungskrankheit, reduzieren.
  • Sivanto Prime ist besonders schonend gegenüber vielen wichtigen Nützlingen und Nicht-Ziel-Organismen, wie Vögeln, Fischen, Wasserorganismen und vielen weiteren.

 

Weitere Informationen zu Produkten von Bayer Austria Crop Science finden Sie auf der Website https://agrar.bayer.at/Produkte

 

Bayer: Science For A Better Life
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science- Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen, indem es zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung beiträgt. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und steht mit seiner Marke weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte der Konzern mit rund 104.000 Beschäftigten einen Umsatz von 43,5 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,9 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 5,3 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de.

 

Über Bayer Austria
Bayer Austria ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des weltweit tätigen Bayer- Konzerns mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Das Life-Science-Unternehmen entwickelt neue Moleküle und trägt mit seinen Produkten und Dienstleistungen dazu bei, die Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanze zu verbessern. Bayer Austria beschäftigt in Österreich über 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, steuert seit 2009 die Ländergruppe Südosteuropa und ist verantwortlich für Marketing, Vertrieb, klinische Studien sowie technische und medizinische Beratung für Bayer-Produkte. Der Bayer-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 43,5 Milliarden Euro und beschäftigt weltweit rund 104.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter www.bayer.at.

 

Ansprechpartnerin:
Mag. Gudrun Zimmerl, Tel.: +43/1/71146-2229
E-Mail: gudrun.zimmerl@bayer.com

 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.