Insektizidspray für den Einsatz in Innenräumen mit sechsmonatiger Langzeitwirkung

Bayer CropScience und IVCC bieten neues Mittel gegen Malaria an

Monheim, 30. Oktober 2013 - Die für die Bewertung von Pflanzenschutzmitteln zuständige Abteilung der Weltgesundheitsorganisation (WHOPES) hat eine Empfehlung für ein neues polymerverstärktes Insektizid mit Langzeitwirkung zur Bekämpfung von Malariaüberträgern in Innenräumen herausgegeben. Das deltamethrinhaltige Spray wurde gemeinsam von Bayer CropScience und dem IVCC (Innovative Vector Control Consortium) entwickelt. Für Malariaprogramme stellt es eine Alternative zu DDT dar. Die Markteinführung in Ländern südlich der Subsahara und anderen Malariagebieten ist für 2014 geplant, sobald die entsprechenden nationalen Zulassungen vorliegen.

 

Bayer CropScience arbeitet seit dem Jahr 2007 mit dem IVCC an der Entwicklung von Sprühformulierungen für Innenräume mit größerer Langzeitwirkung und von neuen Wirkstoffen für das Management von Insektenresistenzen. Die neue polymerverstärkte Formulierung von Deltamethrin bietet eine Residualwirkung von sechs Monaten. Die WHO hat bestätigt, dass diese einzigartige Formulierung eine längere Wirkung aufweist als jede andere pyrethroidhaltige Insektizidformulierung.

 

"Das Ziel, Malaria weltweit auszurotten, kann die internationale Gemeinschaft nur mit neuen Ideen und Innovationen erreichen", sagte Dr. David Nicholson, Leiter des Bereichs Forschung und Entwicklung bei Bayer CropScience. "Unser Sprühinsektizid mit Langzeitwirkung für Innenräume ist ein wirksames Mittel gegen Malaria. Als globaler Innovations- und Marktführer in der Vektorkontrolle werden wir weiterhin eng mit dem IVCC zusammenarbeiten, um die Einführung neuer Mittel weiter voranzutreiben und die Gesundheit der Menschen dadurch besser zu schützen."

 

"Wir freuen uns, dass wir diesen wichtigen Meilenstein in unserer Forschungskooperation mit Bayer CropScience erreicht haben", sagte Nick Hamon, Geschäftsführer des IVCC. "Dieser gemeinsame Erfolg zeigt, dass wir auf unserem Weg, wirksame und erschwingliche Lösungen zur Vektorkontrolle anzubieten, Fortschritte machen. Ich freue mich auf weitere Ergebnisse aus der Partnerschaft des IVCC mit Bayer CropScience."

 

In vielen Ländern südlich der Sahara beträgt der Übertragungszeitraum für Malaria mehr als sechs Monate. Wenn die Innenraumbehandlung eine geeignete Maßnahme darstellt, kann ein Produkt mit längerer Wirkungsdauer sehr wichtig sein. Denn es muss weniger oft angewendet werden, wodurch sich die Kosten von Malariabekämpfungsprogrammen deutlich verringern.

 

Alle Sprühinsektizide zur Malariabekämpfung müssen von der WHO auf ihre Wirksamkeit und Sicherheit geprüft werden. Die WHO gibt daraufhin entsprechende Empfehlungen heraus. Das bisher einzige Mittel mit einer offiziell anerkannten Residualwirkung von mehr als sechs Monaten ist DDT. Als persistenter organischer Schadstoff sind die Herstellung und Anwendung von DDT stark eingeschränkt.

 

Über Bayer CropScience
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Agrarwirtschaft sowie hochwertige Materialien, das in diesem Jahr auf eine 150-jährige Tätigkeit im Sinne der Mission des Unternehmens "Bayer: Science For A Better Life" zurückblickt. Bayer CropScience verantwortet als Teilkonzern der Bayer AG das Agrargeschäft und zählt mit einem Umsatz von 8,383 Milliarden Euro im Jahr 2012 zu den weltweit führenden, innovativen Crop-Science-Unternehmen mit den Tätigkeitsbereichen Saatgut, Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung außerhalb der Landwirtschaft. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine herausragende Produktpalette mit hochwertigem Saatgut, innovativen Pflanzenschutzlösungen auf chemischer und biologischer Basis sowie einen umfassenden Kundenservice für die moderne nachhaltige Landwirtschaft. Im Bereich der nicht-landwirtschaftlichen Anwendungen verfügt Bayer CropScience über ein breites Portfolio von Produkten und Dienstleistungen zur Bekämpfung von Schädlingen in Heim und Garten bis hin zur Forstwirtschaft. Das Unternehmen beschäftigt 20.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in mehr als 120 Ländern vertreten. Weitere Nachrichten zum Unternehmen unter: http://www.presse.bayercropscience.com

 

Ansprechpartner:
Mag. (FH) Stephanie Suchentrunk
Tel.: +43/1/71146-2228
E-Mail: stephanie.suchentrunk@bayer.com

 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.