Weltweiter Dachverband der Selbstmedikationsindustrie (WSMI) wählt Erica Mann von Bayer HealthCare zur neuen Vorsitzenden

Leverkusen, 25. September 2013 – Der Vorstand der World Self-Medication Industry (WSMI) – des weltweiten Dachverbands der Anbieter und Vertreiber verschreibungsfreier Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel – hat Erica Mann, Mitglied des Executive Committee von Bayer HealthCare und Leiterin von deren Division Consumer Care – zu seiner neuen Vorsitzenden gewählt. Erica Mann wird den derzeitigen Vorsitzenden Dr. Zhenyu Guo, CEO Dihon Pharmaceutical Co. Ltd, nach Ablauf seiner Amtszeit im Juni 2014 ablösen.

 

Unter dem Dach der WSMI sind rund 50 Verbände zusammengeschlossen, die Hersteller und Anbieter von verschreibungsfreien Arzneimittel und anderen Produkten zur Selbstmedikation auf allen Kontinenten vertreten. Die WSMI hat sich zur Aufgabe gemacht, internationale Rahmenbedingungen zu schaffen und zu erhalten, die den Menschen bessere Möglichkeiten bieten, ihre Gesundheit durch die verantwortungsvolle Anwendung sicherer und wirksamer Selbstmedikationsprodukte selbst zu unterstützen. Die WSMI ist eine Nichtregierungsorganisation mit offiziellen Beziehungen zur Weltgesundheitsorganisation WHO.

 

„Ich freue mich, den WSMI-Vorsitz in einer Zeit zu übernehmen, in der die Bedeutung der Selbstmedikation weiter zunimmt. Dies gilt insbesondere im Hinblick darauf, dass die Verfügbarkeit von verschreibungsfreien Arzneimitteln in vielen Teilen der Welt ausgeweitet wird. Angesichts der Kostenbelastung nationaler Gesundheitsversorgungssysteme kann die Selbstmedikation Verbrauchern helfen, mehr Eigenverantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen und die Zahl der Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte zu reduzieren“, sagte Mann. „In Anbetracht der sich global verändernden Rahmenbedingungen im Bereich der Gesundheit wollen wir unser Engagement auf politischer Ebene weltweit verstärken und uns dabei länder- und regionenübergreifend noch stärker auf die Interessen der Verbraucherinnen und Verbraucher konzentrieren. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen unter dem Dach des WSMI, den Behördenvertretern und Politikern sowie weiteren Interessengruppen unserer Industrie. Wir werden dabei auf dem aufbauen, was die WSMI unter der Leitung von Dr. Guo erreicht hat, und Vorschläge entwickeln, welche die Gesundheitssysteme bei der Nutzung innovativer Selbstmedikationsangebote unterstützen sollen.“

 

Erica Mann ist als Leiterin der Division Consumer Care seit Mitte März 2011 Mitglied des Bayer HealthCare Executive Committee. Sie begann in der pharmazeutischen Industrie 1982 bei Eli Lilly & Company in Südafrika als Pharmareferentin. Danach folgten Positionen im Marketing bei Johnson & Johnson und Lederle Laboratories. 1992 übernahm sie die Leitung des Pharmageschäfts von Lederle in Südafrika. 1994 wechselte Mann als Geschäftsführerin für Südafrika und Subäquatorialafrika zu Wyeth. Bis 2009 hatte sie dort verschiedene Positionen mit zunehmender Verantwortung inne. Unter anderem war sie ab 2003 Geschäftsführerin für Wyeth in Australien und Neuseeland und führte eine Reihe wichtiger Medikamente und Nahrungsmittelprodukte in diesen Ländern ein. Ferner übernahm sie im April 2009 als Senior Vice President das weltweite Nutrition Geschäft von Wyeth. Im Oktober ging sie in die USA zu Pfizer, nachdem das Unternehmen Wyeth übernommen hatte. Bei Pfizer war sie zuletzt President and General Manager für den Bereich Nahrungsmittelprodukte und gehörte dem Senior Management Team an.

 

Erica Mann, die bereits Mitglied im Vorstand der WSMI ist, wirkte außerdem in verschiedenen Industrieverbänden in leitender Funktion mit, so beim südafrikanischen Verband der Pharmahersteller PMA und seinem australischen Pendant Medicines Australia sowie bei der International Association of Infant Food Manufacturers, die die Interessen der Hersteller von Babynahrung vertritt.

 

Über Bayer HealthCare
Die Bayer AG ist ein weltweit tätiges, forschungsbasiertes und wachstumsorientiertes Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Agrarwirtschaft und hochwertige Materialien. Mit einem Umsatz von rund 18,6 Mrd. Euro (2012) gehört Bayer HealthCare, ein Teilkonzern der Bayer AG, zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Das Unternehmen mit Sitz in Leverkusen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care sowie Pharmaceuticals. Ziel von Bayer HealthCare ist es, Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Bei Bayer HealthCare arbeiten weltweit 54.900 (Stand: 31.12.2012) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern.

 

Mehr Informationen unter http://www.bayerhealthcare.at/de/index.php

 

Ansprechpartner:
Mag.(FH) Stephanie Suchentrunk
Tel.: +43-1-71146-2228
E-Mail: stephanie.suchentrunk@bayer.com

 

Dr. Gisela Lenz
Tel. +49 214 30 58030
E-Mail: gisela.lenz@bayer.com

 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.