Bayer erleichtert Gesundheitsmanagement von Milchbetrieben mit einem Update der App „BCS Cowdition“

  • Die Bayer-Smartphone-App „BCS Cowdition“ vereinfacht und vereinheitlicht die Körperkonditionsbeurteilung von Milchkühen (Body Condition Scoring). Damit können Landwirte und Tierärzte Stoffwechsel- und Fruchtbarkeitsstörungen bei ihren Milchkühen besser diagnostizieren, behandeln und ihnen vorbeugen
  • Innovatives Update der App ermöglicht nun individuelle Beurteilungen einzelner Kühe, eine detaillierte Übersicht über die ganze Herde und zusätzliche Erkenntnisse aus externen Daten

 Zoom image
Die Bayer-Smartphone-App „BCS Cowdition" hilft Milcherzeugern auf der ganzen Welt das Gesundheitsmanagement ihrer Kuhherden zu verbessern, Bildrechte: Bayer AG

Wien, 18. Dezember 2017 – Bayer nutzt mobile und digitale Technologien, um damit die Gesundheit von Kühen auf innovative aber auch praktische Weise zu fördern – mit der aktualisierten Version der Smartphone-App „BCS Cowdition“. Dank eines wichtigen Updates ermöglicht es die BCS Cowdition Landwirten in der Milchindustrie jetzt, schnellere und fundierte Entscheidungen im Gesundheitsmanagement für Kuhherden zu treffen, und zwar durch Warnhinweise und einen umfassenden Überblick über betriebsspezifische und gesammelte Daten aus externen Quellen.

 

Seit 2014 ergänzt die Bayer-App BCS Cowdition den subjektiven Blick bei der Einschätzung des Gesundheitszustands von Milchkühen durch ein innovatives Foto- und Körperliniensystem, das die akkurate und einheitliche Körperkonditionsbeurteilung einzelner Kühe allein über das Smartphone ermöglicht. Die App gibt es bereits in 14 Sprachen und wird von Milcherzeugern und Tierärzten in über 90 Ländern genutzt, um das Gesundheitsmanagement für die Herden zu verbessern.

 

Dank eines Updates meldet die BCS Cowdition jetzt automatisch, wenn Kühe nicht der optimalen Körperkondition entsprechen und besonderer Aufmerksamkeit bedürfen. Außerdem bietet die App nun einen detaillierten Überblick, der mit dem bestehenden Herdenmanagement im Betrieb synchronisiert wird. Dank einer Partnerschaft zwischen Bayer und Dairy Data Warehouse integriert dieser Überblick auch Daten aus externen Quellen, um den Milcherzeugern weitere Erkenntnisse zum Gesundheitszustand ihrer Herde zu bieten.

 

Rinse Boersma, Global Marketing Director Dairy Cattle bei Bayer Animal Health, erläutert: „Wir engagieren uns mit Leidenschaft für die Gesundheit von Milchkühen- und möchten durch Innovation unseren Beitrag leisten. Die neuen Funktionen der BCS Cowdition-App und unsere Partnerschaft mit Dairy Data Warehouse bringt Komfort und Nutzen der App auf eine ganz neue Ebene. Unsere Kunden haben nun erweiterte Möglichkeiten, die Gesundheit ihrer Herde effizient zu überwachen und zu managen, und können aus bestehenden Daten zur Herde neue Erkenntnisse gewinnen – das war bisher noch nie möglich. Durch diese Partnerschaft bietet die App für jede Kuh maßgeschneiderte und spezialisierte Lösungen an.“

 

Die Körperkonditionsbeurteilung ist ein extrem wichtiges Element im Gesundheits-management für die Herde, denn dadurch kann die Gesundheit der Milchkühe über den gesamten Produktionsprozess hinweg verlässlich beurteilt werden. Bei Kühen in einem unzulänglichen körperlichen Zustand besteht ein höheres Risiko, dass sie an einer Stoffwechselerkrankung leiden oder die Fruchtbarkeit beeinträchtigt wird. Und hier liegen die Ursachen für Produktionseinbußen und ein vermindertes Wohlbefinden der Tiere. Die Erfassung der Körperkondition des gesamten Bestandes ist also ein erster wichtiger Schritt, um optimale Gesundheit und das Wohlergehen der Tiere sowie gleichzeitig Produktivität und Profitabilität zu garantieren.

 

„Die Benachrichtigungsfunktionen stellen sicher, dass die Körperkonditionsbeurteilung auch regelmäßig genug erfasst wird, um aussagekräftige Daten zu sammeln. In Kombination mit der Fähigkeit, Daten aus externen Quellen zu importieren und mit den Daten der eigenen Herde zu vergleichen, sorgen diese Funktionen dafür, dass die Landwirte einen umfassenden Überblick über ihren Bestand erhalten und mögliche Probleme frühzeitig erkennen und beheben können. Individuelle Daten zu einzelnen Tieren, Warnmeldungen zu kritischen Zuständen bei einzelnen Tieren und zusätzliche Informationen zu Erkrankungsrisiken bieten unseren Kunden das Rüstzeug, um solche Probleme effektiv anzugehen. Wir sind froh, eine solch praktische, technologische Anwendung anbieten zu können, die Landwirten und Tierärzten dabei hilft, die Gesundheit ihrer Tiere zu verbessern“, fügt Boersma hinzu.

 

Bayer BCS Cowdition kann kostenlos im AppStore und bei GooglePlay heruntergeladen werden. Bestehende Nutzer der App werden über das Update automatisch informiert.

 

Bildbeschreibung: Die Bayer-Smartphone-App „BCS Cowdition" hilft Milcherzeugern auf der ganzen Welt das Gesundheitsmanagement ihrer Kuhherden zu verbessern
Bildrechte: Bayer AG

 

Ansprechpartnerin:
Mag. (FH) Stephanie Suchentrunk, Tel.: +43/1/71146-2228
E-Mail: stephanie.suchentrunk@bayer.com

 

Bayer: Science For A Better Life
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen“ sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte der Konzern mit rund 115.200 Beschäftigten einen Umsatz von 46,8 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,7 Milliarden Euro. Diese Zahlen schließen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de.

 

Über Bayer Austria
Bayer Austria ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des weltweit tätigen Bayer-Konzerns mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Das Life-Science-Unternehmen entwickelt neue Moleküle und trägt mit seinen Produkten und Dienstleistungen dazu bei, die Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanze zu verbessern. Bayer Austria beschäftigt in Österreich über 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, steuert seit 2009 die Ländergruppe Südosteuropa und ist verantwortlich für Marketing, Vertrieb, klinische Studien sowie technische und medizinische Beratung für Bayer-Produkte. Zum umfangreichen Produktportfolio gehören weltweit bekannte Marken wie Aspirin®, Bepanthen®, Iberogast® und Seresto®. Der Bayer-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 46,8 Milliarden Euro und beschäftigt weltweit rund 115.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter www.bayer.at.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

 

 

L.AT.COM.12.2017.7126