Multiple Sklerose:

Bayer stellt Online-Gehirntraining CogniFit® speziell für MS-Patienten zur Verfügung

Wien, 30. September 2013 – Bayer stellt ab sofort Patienten mit Multipler Sklerose (MS) das personalisierte Online-Gehirntraining CogniFit® kostenlos zur Verfügung und erweitert damit sein umfassendes Service- und Betreuungsprogramm BETAPLUS®. Das Programm CogniFit® wurde zusammen mit dem Unternehmen CogniFit Ltd. entwickelt. MS-Patienten, die das MS-Produkt von Bayer anwenden, können damit ihre kognitiven Fähigkeiten am Computer trainieren.

 

Das neue Trainingsprogramm CogniFit® wurde von Bayer eingeführt, weil bis zu sieben von zehn MS-Patienten Hirnleistungsstörungen (1) entwickeln, zu denen Probleme mit dem Gedächtnis und der Konzentration gehören. Diese Störungen können schon früh im Krankheitsverlauf auftreten und sich mit der Zeit verschlechtern (1). Das Online zur Verfügung stehende Computer-basierte Programm ist ein wissenschaftlich getestetes Training, um die Fitness des Gehirns zu steigern. Zunächst bewertet der Computer die kognitiven Fähigkeiten des Patienten, anschließend erzeugt das Programm personalisierte Übungen, die speziell auf die Bedürfnisse des Einzelnen ausgerichtet sind.

 

"Trotz der Häufigkeit dieser Defizite bei MS-Patienten werden diese oft übersehen, da sie insbesondere zu Beginn oft nur leichtgradig ausgeprägt sind und vom Gehirn gut ausgeglichen werden können (2,3)", sagte PD Dr. Markus Schürks, Neurologe bei Bayer HealthCare Deutschland. Ein kognitives Training kann die Gehirnfunktionen verbessern. Dies ergab eine klinische Studie, in der MS-Patienten mit CogniFit® trainierten. Patienten, die das Training dreimal wöchentlich über zwölf Wochen absolviert hatten, zeigten gegenüber einer Kontrollgruppe ohne Training im abschließenden Vergleichstest signifikant bessere Ergebnisse in ihrer Merkfähigkeit sowie der Verarbeitungsgeschwindigkeit und im Abrufen von Informationen (4).

 

Die kognitiven Beeinträchtigungen bei MS-Patienten können die Zufriedenheit und die Lebensqualität beeinflussen. Dies äußert sich unter Umständen in Unsicherheiten beim Autofahren mit erhöhter Unfallgefahr, Schwierigkeiten bei der Haushaltsführung, Beeinträchtigungen bei sozialen Aktivitäten, der persönlichen Unabhängigkeit, der Therapietreue und der mentalen Gesundheit (1). Des Weiteren können kognitive Defizite auch einen Einfluss auf die Erwerbstätigkeit von MS-Patienten haben, was wiederum einen Kostenfaktor für das Gesundheitssystem darstellen kann. Verschlechterte Gehirnleistungen können in allen Stadien der MS auftreten (1).

 

Bayer engagiert sich auch für eine verbesserte Diagnostik von Störungen der Gehirnleistung. So wurde ein internationales, unabhängiges Konsensus-Komitee von Neurologen und Neuropsychologen unterstützt. Die Experten empfehlen den "Brief International Cognitive Assessment for MS" (BICAMS), der aus drei einfachen Tests zur Einschätzung der Gehirnfunktion besteht und innerhalb von 5 bis 15 Minuten in der Praxis ausgeführt werden kann (1). Wenn sich Patienten für diesen Test interessieren, sollten sie darüber mit ihrem behandelnden Arzt sprechen.

 

Über CogniFit®
CogniFit® ist das von Bayer gesponserte, maßgeschneiderte, computergestützte Online-Tool zum Training der kognitiven Fähigkeiten von MS-Patienten. Gerade die wichtigen, bei MS häufig betroffenen kognitiven Domänen wie Gedächtnis, Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit und exekutive Funktionen können durch dieses Programm besonders trainiert werden. Das Programm erhebt Daten über die Leistungsfähigkeit des Kurzzeitgedächtnisses, Arbeitsgedächtnisses, der räumlichen Wahrnehmung usw. Der Vorteil ist, dass aufgrund dieser Informationen CogniFit® für jeden Patienten ein individuelles Trainingsprogramm mit unterschiedlichen Aufgaben zusammenstellt. Dazu werden dem MS-Patienten bei der Erstanmeldung mehrere Einstufungstests zur Verfügung gestellt, um das persönliche, auf die Bedürfnisse des individuellen Patienten zugeschnittene kognitive Übungsprogramm zusammenstellen zu können. Nach jeder weiteren Trainingssitzung passt CogniFit® den Schwierigkeitsgrad der Übungen für die nächste Session an. Eine Trainingssitzung dauert nur rund 15 Minuten. Idealerweise sollte der MS-Patient das kognitive Trainingsprogramm mindestens zwei- bis dreimal die Woche absolvieren. CogniFit® steht allen Betaplus-Patienten, auf www.ms-gateway.at über die entsprechende Verlinkung zu CogniFit® kostenlos zur Verfügung.

 

Über Multiple Sklerose
MS ist eine chronisch fortschreitende Erkrankung des Zentralnervensystems. Die Wahrscheinlichkeit von Behinderungen nimmt mit der Zeit zu. Zu den Symptomen gehören Müdigkeit, Sehstörungen, Schwäche in den Extremitäten, Taubheitsgefühle und Kribbeln, Muskelsteifheit, Schwindel, Doppeltsehen, verwaschene Sprache und Verlust der Blasenkontrolle.

 

Über Bayer HealthCare
Die Bayer AG ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen in den Gebieten Gesundheit, Agrarwirtschaft und hochwertige Materialien. Mit einem Umsatz von rund 18,6 Mrd. Euro (2012) gehört Bayer HealthCare, ein Teilkonzern der Bayer AG, zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Das Unternehmen mit Sitz in Leverkusen bündelt die Aktivitäten der Bereiche Animal Health, Consumer Care, Medical Care sowie Pharmaceuticals. Ziel von Bayer HealthCare ist es, Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Bei Bayer HealthCare arbeiten weltweit 55.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern (Stand: 31.12.2012).

 

Mehr Informationen unter www.bayerhealthcare.at.

 

Quellen:
(1) Langdon DW, Amato MP, Boringa J, et al. Recommendations for a Brief International Cognitive Assessment for Multiple Sclerosis (BICAMS). Mult Scler 2012;18(6):891-898.
(2) Patti F. Cognitive impairment in multiple sclerosis. Mult Scler 2009;15:2-8.
(3) Audoin B, Guye M, Reuter F, et al. Structure of WM bundles constituting the working memority system in early multiple sclerosis: a quantitative DTI tractography study. Neuroimage 2007; 36:1324-1330.
(4) Shatil E et al., NeuroRehabilitation 2010; 26: 143-153.

 

Ansprechpartner:
Mag. Daniela Winnicki- Eisenhuth, MA
Tel: +43/1/71146-2219
E-Mail: daniela.winnicki@bayer.com

 

Mag. (FH) Stephanie Suchentrunk
Tel.: +43/1/71146-2228
E-Mail: stephanie.suchentrunk@bayer.com

 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.