#EyeCareForAll-Fotowettbewerb:

Bayer unterstützt die Internationale Gesellschaft zur Verhütung von Blindheit bei der Einführung eines weltweiten Fotowettbewerbs

Wien, 7. Juli 2015 – Bayer HealthCare und die International Agency for the Prevention of Blindness (IAPB; Internationale Gesellschaft zur Verhütung von Blindheit) haben einen internationalen Foto-Wettbewerb mit dem Thema „Eye care for all“ ins Leben gerufen, um die Bedeutung der Augengesundheit im Leben des Menschen zu beleuchten.

 

 

 

Der Online-Fotowettbewerb lädt Amateur- und Berufsfotografen aus der ganzen Welt zur Teilnahme ein. Dieser soll die Aufmerksamkeit auf eine flächendeckende Augengesundheits-Vorsorge lenken, und zwar speziell für jene, die diese am meisten benötigen. Mit dem Thema „Eye care for all“, fördern Bayer HealthCare und die IAPB den Austausch von Bildern, die die aktuellen Erfolge im Zusammenhang mit der Augengesundheit in den Mittelpunkt stellen und gleichsam den großen ungedeckten Bedarf dokumentieren. Zur „Augengesundheit“ gehören auch der Einsatz von Rehabilitations- und Hilfsdienstleistungen für Menschen mit einem irreversiblen Sehverlust.

 

Auch der World Sight Day (Weltweiter Tag der Sehkraft) am 8. Oktober 2015 hat für seinen Aktionsaufruf das Motto „Eye care for all“ gewählt. Der World Sight Day, der Aufmerksamkeit für vermeidbare Blindheit und deren Verhütung schaffen soll, spielt eine wichtige Rolle und ist für die Augengesundheits-Gemeinschaft eine ausgezeichnete Gelegenheit, sich auszutauschen. Er eignet sich perfekt dazu, das Interesse in einer breiteren Öffentlichkeit zu wecken – seien es Patientenfamilien, Menschen, die selten eine Augenuntersuchung erhalten oder Diabetiker – und er demonstriert, warum Augengesundheit der Aufmerksamkeit aller Menschen bedarf. Der Fotowettbewerb wird ein zentraler Schwerpunkt während der Feierlichkeiten anlässlich des vom IAPB organisierten World Sight Day sein.

 

Die Teilnahme ist bis 8. Oktober 2015 möglich
Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist nun weltweit möglich über die Wettbewerbs -Website: http://photocomp.iapb.org. Für die Teilnahme bitte ein Foto hochladen, das „eye care for all“ am besten veranschaulicht, einen Titel oder eine Unterschrift angeben, sowie Name, Beruf und Kontaktinformationen hinzufügen. Die Einreichungen können gemeinsam auf Facebook und Twitter ausgetauscht werden, damit andere Personen diese „liken“ oder „sharen“ können. Je öfter ein Foto in den sozialen Medien positiv bewertet wird, desto mehr Wählerstimmen erhält es. (Verwenden Sie den Hastag #EyeCareForAll.)

 

Alle Einreichungen werden für die öffentliche Abstimmung auf den sozialen Netzwerkseiten der IAPB online stehen, und das Bild mit den meisten Stimmen wird zur Bewertung durch einen Ausschuss in die engere Wahl kommen. Der Wettbewerb endet am 8. Oktober 2015 – dem World Sight Day. Der Ausschuss wird dann zwei Gewinner und fünf zweite Plätze vergeben, die auf der Mitgliederversammlung des IAPB am 14. Oktober 2015 in China bekanntgegeben werden.

 

Attraktive Preise zu gewinnen
Der Preis für die professionellen Fotografen ist eine fantastische Gelegenheit, ein Augenbehandlungs-Projekt zu besuchen und fotografisch zu dokumentieren. Der Amateur-Preis ist eine Nikon D3300 Kamera – ein großer Schritt in die Welt der professionellen Fotografie. Es wird auch ein Spezialpreis für Kinder vergeben. Die zweiten Plätze werden in einer Namensliste auf den Councilmeetings aufgeführt, und alle Gewinner werden 2016 auf der 10. Mitgliederhauptversammlung der IAPB in Durban, Südafrika, auf einer Fotoausstellung ausgestellt.

 

„Die Augenbehandlung ist eine wichtige, aber häufig vernachlässigte Komponente unserer Gesundheit“, bemerkt Joanna Conlon, Direktorin für Entwicklung bei IAPB. „Was können wir tun, um sicherzustellen, dass alle Zugang zur Augengesundheit haben? Wie würdigen wir unsere hart erkämpften Erfolge bei der Dienstleistungserbringung? Ich glaube, dass dieser Fotowettbewerb eine großartige Möglichkeit ist, solche Fragen zu beleuchten.“

 

„Wir freuen uns, gemeinsam mit der IAPB den World Sight Day und den Fotowettbewerb unterstützen zu können“, erklärt Dr. Rafiq Hasan, Vizepräsident und globaler Leiter der Augenheilkunde bei Bayer HealthCare. „Diese Kooperation verstärkt unser Engagement, zusammen mit der Gemeinschaft daran zu gehen, das Bewusstsein für die Augenheilkunde zu schärfen und den ungedeckten Bedarf zu thematisieren.“ Weitere Informationen erhalten Sie auf der Mikro-Website: http://photocomp.iapb.org

 

Globale Fakten zur Sehbehinderung

  • Rund 285 Millionen Menschen sind weltweit sehbehindert: 39 Millionen sind blind und 246 Millionen haben eine Sehschwäche (schwere oder moderate Sehbehinderung)
  • 80% der Sehbehinderungen weltweit haben vermeidbare Ursachen
  • Rund 90% der sehbehinderten Menschen auf der Welt leben in Entwicklungsländern.

 

Über den World Sight Day
Der World Sight Day (WSD) ist ein jährlich stattfindender Tag zur Sensibilisierung, der jeweils am zweiten Donnerstag im Oktober stattfindet und weltweit die Aufmerksamkeit auf Erblindung und Sehbehinderung lenkt. Der World Sight Day 2015 findet am 8. Oktober 2015 statt. Auch in diesem Jahr ist das Thema „Universal Eye Health“. Das Motto, der 'Call to Action' ist: „Eye care for all“. www.iapb.org/wsd15 #EyeCareForAll

 

Über die IAPB (International Agency for the Prevention of Blindness) Die Internationale Gesellschaft zur Verhütung von Blindheit ist die koordinierende Mitgliederorganisation, die die internationalen Bemühungen von Aktivitäten zur Blindheitsverhütung leitet. Der Auftrag der IAPB ist es, die Hauptursachen vermeidbarer Erblindung und Sehbehinderung zu beseitigen, indem sie Regierungen und Nichtregierungsorganisationen bei der Planung, Entwicklung und Umsetzung von zukunftsfähigen Augenheilkunde-Programmen unterstützt. Besuchen Sie bitte folgende Seite: www.iapb.org

 

 

Ansprechpartnerin:
Mag. (FH) Stephanie Suchentrunk, Tel.: +43/1/71146-2228
E-Mail: stephanie.suchentrunk@bayer.com

 

 

Über Bayer HealthCare
Die Bayer AG ist ein weltweit tätiges, forschungsbasiertes und wachstumsorientiertes Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Agrarwirtschaft und hochwertige Materialien. Mit einem Umsatz von rund 20,0 Mrd. Euro (2014) gehört Bayer HealthCare, ein Teilkonzern der Bayer AG, zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Das Unternehmen mit Sitz in Leverkusen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care sowie Pharmaceuticals. Ziel von Bayer HealthCare ist es, Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Bei Bayer HealthCare arbeiten weltweit 60.700 (Stand: 31.12.2014) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Mehr Informationen unter www.bayerhealthcare.at

 

Über Bayer Austria
Die Bayer Austria Ges.m.b.H. ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Bayer-Konzerns und hat ihren Sitz in Wien. Rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Österreich sind verantwortlich für Marketing, Vertrieb, technische und medizinische Beratung für Bayer-Produkte, sowie klinische Studien. Mit unserer klinischen Forschung leisten wir einen Beitrag zur Förderung der Wissenschaft und des Forschungsstandortes Österreich. Von Wien aus erfolgt die Steuerung der Ländergruppe Südosteuropa, die Albanien, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien und Slowenien umfasst. Der Standort in Österreich trägt mit seinen Pilotprojekten und als steuernde Kraft für die Ländergruppe Südosteuropa zur Umsetzung der Mission „Science For A Better Life“ und zum Erfolg des Bayer-Konzerns bei. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.at.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.