Bayer unterstützt Laientheater-Gruppe für einen guten Zweck

  • EUR 5.000,- für Lichtanlage
  • Verein „Initiative Hoffnung“ engagiert sich für Kinder in Rumänien
  • Laientheater-Gruppe „Gruppo Mobile“ spendet Einnahmen für den Verein

 

Wien, 18. Juni 2015 - Der Verein „Initiative Hoffnung“ unterstützt seit 25 Jahren zwei Kinderheime in Rumänien. 1990 von der Privatperson Susanne Grossmayer gegründet, werden heute rund 100 Kinder und Jugendliche in den Familienhäusern in Baraolt und Tirgu Secuiesc betreut. Die finanziellen Mittel lukriert Susanne Grossmayer hauptsächlich aus ihrer großen Leidenschaft - dem Laienschauspiel. Die Amateur-Theatergruppe „Gruppo Mobile“ tritt seit 1997 in der Pfarre Krim im 19. Bezirk auf und widmet sich dem Märchen- und Erwachsenentheater. Ab 13. Juni 2015 steht Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ auf dem Programm. Bayer unterstützt mit einer Spende von EUR 5.000,- den Kauf einer Lichtanlage für das Laientheater.

 

„Mein Herz schlägt für’s Theater und „meine rumänische Familie“. Helfen heißt nicht, Almosen verteilen und möglichst viele westliche Güter einfach abkippen.Helfen heißt, Kontakte aufbauen und Vertrauen gewinnen, die Probleme miteinander bewältigen und gemeinsam Veränderungen durchführen“, so Mag. Susanne Grossmayer. Mit ihrer starken Motivation und ihrer immensen Durchsetzungskraft konnte sie in Zusammenarbeit mit den rumänischen Behörden die Gebäude und die Kinderbetreuung nachhaltig auf mitteleuropäischen Standard bringen.

 

Als leidenschaftliche Prinzipalin der „Gruppo Mobile“ ist sie mit ihren begeisterten LaiendarstellerInnen jährlich Garant für erfolgreiche Aufführungen. Das Märchentheater läutete heuer mit Rotkäppchen die Theatersaison ein. „Wir wollen mit unseren Märchenaufführungen einerseits den verlassenen rumänischen Kindern, die lange Zeit auf der Schattenseite des Lebens stehen mussten, eine bessere, freudvollere Zukunft sichern und andererseits unser junges Publikum an der Welt der Märchen erfreuen,“ erklärt Susanne Grossmayer. Nicht zu vergessen sind natürlich die Schauspielkinder – die jüngsten noch im Kindergartenalter, die ältesten bereits in der Unterstufe: Mit Begeisterung an der Bühnendarstellung lernen sie auch Ausdauer und Disziplin, sowie notwendiges soziales Verhalten in der Gruppe.

 

Auch die Erwachsenen kommen bei „Gruppo Mobile“ auf ihre Kosten: Ab 13. Juni 2015 wird William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“, erstmals unter der Regie von Katharina Hauer, aufgeführt. „Dass meine bisherige Arbeit von der nächsten Generation weitergetragen wird, erfüllt mich nicht nur mit Stolz sondern auch mit Dankbarkeit. Durch das Engagement aller gehen das Theater und somit auch der Verein in eine gesicherte Zukunft. Dieses Jahr möchte ich mich speziell für die neue Lichtanlage bedanken, die die Bayer AG gesponsert hat“, freut sich Susanne Grossmayer.

 

Kontakt für Medien:

Mag. Daniela Winnicki-Eisenhuth, M.A., Tel.: +43/1/71146-2219

E-Mail: daniela.winnicki@bayer.com

 

Über Bayer Austria
Die Bayer Austria Ges.m.b.H. ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Bayer-Konzerns und hat ihren Sitz in Wien. Rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Österreich sind verantwortlich für Marketing, Vertrieb, technische und medizinische Beratung für Bayer-Produkte, sowie klinische Studien. Mit unserer klinischen Forschung leisten wir einen Beitrag zur Förderung der Wissenschaft und des Forschungsstandortes Österreich. Von Wien aus erfolgt die Steuerung der Ländergruppe Südosteuropa, die Albanien, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien und Slowenien umfasst. Der Standort in Österreich trägt mit seinen Pilotprojekten und als steuernde Kraft für die Ländergruppe Südosteuropa zur Umsetzung der Mission „Science For A Better Life“ und zum Erfolg des Bayer-Konzerns bei. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.at.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.