Innovative Produkte für eine nachhaltige und moderne Landwirtschaft in Österreich

Wien, 20. Jänner 2015 – Auf Kontinuität und Innovation im Geschäft setzt Dipl.-Ing. Nils Bauer, neuer Landesleiter bei Bayer CropScience in Österreich: Die Sicherung der Marktführerschaft auf dem heimischen Pflanzenschutzmarkt, der kontinuierliche Dialog mit LandwirtInnen und verschiedenen Stakeholdern über moderne Landwirtschaft sowie das Engagement bei der IndustrieGruppe Pflanzenschutz bleiben auch 2015 im Fokus des Unternehmens.

 

„In Österreich möchte ich den erfolgreichen Weg von Bayer CropScience fortführen und mit innovativen Themen neue Impulse setzen, um unsere Marktführerschaft weiter auszubauen“, erläutert Bauer. Kernthema des diplomierten Wirtschaftsingenieurs ist dabei den Pflanzenschutz als Baustein zur nachhaltigen Pflanzenproduktion zu sehen und diesen durch optimale Beratung und Informationsbereitstellung, aber auch durch neue Wege, wie beispielsweise die Ergänzung der Spritzpläne mit Biologika, weiter zu optimieren.

 

Ein jedes Produkt bedarf einer professionellen Beratung: Zusätzlich zum persönlichen Gespräch mit den LandwirtInnen bieten interaktive Anwendungen wie das Infektions- Prognosetool proPlant (2015 neu mit betriebsspezifischer Infektionsprognose mit feldspezifischem Spritzstart) für die Zuckerrübe oder das digitale Pflanzenschutz-Quiz zur Erkennung von Schädlingen rasch und unkompliziert hilfreiche Informationen in der täglichen, landwirtschaftlichen Arbeit.

 

Bayer CropScience setzt in der Zukunft auch auf integrierte Lösungsstrategien aus chemischen und biologischen Wirksubstanzen: Die biologischen Pflanzenschutzmittel bekämpfen Schädlinge und Krankheiten gezielt und eröffnen neue Strategien im Rückstands- und Resistenz-management. In Österreich soll das biologische Fungizid Serenade™ im Jahr 2016 für den Obst- und Gemüseanbau auf den Markt gebracht werden, eine Pre-Marketingphase ist bereits für 2015 geplant.

 

Ein breites Produktportfolio für die moderne, heimische Landwirtschaft
Bayer versorgt die österreichische Landwirtschaft mit modernsten Produkten, damit die LandwirtInnen ihren Aufgaben gerecht werden können.

 

„Kein Jahr ist wie das andere, gerade in der Landwirtschaft. Neben den Witterungseinflüssen, gibt es auch wirtschaftliche und politische Einflüsse auf die Landwirtschaft. Besonders zu spüren bekamen dies die Landwirte im vergangenen Jahr, beispielsweise durch den Wegfall von einigen sehr guten Beizmitteln. Unter diesen erschwerten Rahmenbedingungen ist es umso wichtiger, die optimalen Entscheidungen für seinen Betrieb zu fällen. Unser Ziel ist es, moderne Produkte auf den Markt zu bringen und die Landwirte optimale zu beraten“, erklärt Dipl.-Ing. Nils Bauer.

 

Die Produkt-Highlights 2015 im Feldbau umfassen Lösungen für Getreide, Mais, Rübe und Kartoffeln: Zur Unkraut- und Ungras-Bekämpfung bei Getreide die Kombipackung Artist + SekatorOD, Husar PLUS gegen Unkräuter und Ungräser im Getreide, die neue Kartoffelbeize Monceren Pro gegen zwei Pilzkrankheiten, die praxisbewährte Kartoffelherbizidlösung Bandur + Sencor Liquid mit einem Liter Biscaya gratis, die Herbizid-Kombipackung Laudis + Aspect Pro + Monsoon für unkrautfreien Mais, das Maisfungizid Prosaro für gesunden Mais, Sphere PLUS für einen guten Rüben- und Zuckerertrag sowie das Insektizid Decis forte gegen Schädlinge.

 

Im Weinbau gibt es mit dem Bayer Vorsorgepaket einen perfekten systemischen Schutz gegen alle wichtigen Pilzkrankheiten. Das Kombipaket Profiler Flint Max Set ist ein modernes vollsystemisches Peronosporafungizid. Es beinhaltet den einzigartigen neuen Wirkstoff Fluopicolide kombiniert mit Fosetyl- Al und bietet besonders in und um die Rebblüte einen besonders zuverlässigen Schutz. Weitere Informationen zu den Produkten finden Sie auf www.agrar.bayer.at.

 

Im Dialog mit LandwirtInnen: Innovativ auf agrar.bayer.at, Newslettern & Broschüren
Einen starken Auftritt haben 2015 die neuen Wein-, Obst- und Feldbau-Ratgeber, die neben einem modernen, haptisch-ansprechenden Design und der umfangreichen Produktpräsentation auch auf die Beratung der Landwirte setzen.

 

Um digital relevante Informationen zu Produkten und Services für LandwirtInnen und Interessierte kompakt, übersichtlich und für alle Geräte optimiert zugänglich zu machen, hat Bayer CropScience Austria die Website www.agrar.bayer.at neu gelauncht. Die klare Navigation auf der Startseite führt mit nur einem Klick zur Produktsuche, dem beliebten Agrar Wetter mit einer 6 Tages-Prognose für den eigenen Standort, nützlichen Services, acht verschiedenen Agrar-Apps und dem wöchentlich-aktuellen Agrar TV.

 

Wer sein Wissen rund um Krankheiten, Schädlinge, Unkräuter und Ungräser spielerisch erkunden möchte, nutzt am besten das Pflanzenschutz-Quiz. Ein Stimmungsbild in der Landwirtschaft über die Entwicklung von Anbauflächen oder die beliebtesten Smartphones geben die wöchentlichen Blitzumfragen. Eines der Highlights der neuen Website ist weiterhin die umfassende Diagnosemöglichkeit für Krankheiten, Schädlinge, Unkräuter und Ungräser.

 

Wer seine Informationen am liebsten direkt per E-Mail erhält, sollte den wöchentlichen Agrar-Newsletter abonnieren, der Aktuelles zu Landwirtschaft und spezielle Meldungen rund um den Pflanzenschutz enthält. Weitere Informationen finden Sie auf www.agrar.bayer.at.

Im Dialog mit der Gesellschaft: Bayers Engagement bei der IndustrieGruppe Pflanzenschutz Bayer sieht als eine Voraussetzung für erfolgreiche landwirtschaftliche Innovationen, dass die Vorteile, die neue Lösungen der Gesellschaft bieten, besser verdeutlicht werden.

 

Daher engagiert sich Bayer CropScience in Österreich stark in der Interessensgemeinschaft der Pflanzenschutz-produzierenden Unternehmen. Mit offenen und sachlichen Informationen rund um das Thema Pflanzenschutz strebt die IndustrieGruppe Pflanzenschutz (IGP) einen lebendigen Diskurs mit verschiedenen Stakeholdern wie PolitikvertreterInnen, Medien und Umweltorganisationen an. Anhand von Veranstaltungen und plakativen Beispielen wie dem Feldversuch schauFELDER soll der Nutzen des modernen Pflanzenschutzes vermittelt werden.

 

Über Bayer Austria
Die Bayer Austria Ges.m.b.H. ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Bayer-Konzerns und hat ihren Sitz in Wien. Rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Österreich sind verantwortlich für Marketing, Vertrieb, technische und medizinische Beratung für Bayer-Produkte, sowie klinische Studien. Mit unserer klinischen Forschung leisten wir einen Beitrag zur Förderung der Wissenschaft und des Forschungsstandortes Österreich. Von Wien aus erfolgt die Steuerung der Ländergruppe Südosteuropa, die Albanien, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien und Slowenien umfasst. Der Standort in Österreich trägt mit seinen Pilotprojekten und als steuernde Kraft für die Ländergruppe Südosteuropa zur Umsetzung der Mission „Science For A Better Life“ und zum Erfolg des Bayer-Konzerns bei. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.at.

 

Über Bayer CropScience
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Agrarwirtschaft sowie hochwertige Materialien. Bayer CropScience verantwortet als Teilkonzern der Bayer AG das Agrargeschäft und zählt mit einem Umsatz von 8,819 Milliarden Euro im Jahr 2013 zu den weltweit führenden, innovativen Crop-Science-Unternehmen mit den Tätigkeitsbereichen Saatgut, Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung außerhalb der Landwirtschaft. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine herausragende Produktpalette mit hochwertigem Saatgut, innovativen Pflanzenschutzlösungen auf biologischer und chemischer Basis sowie einen umfassenden Kundenservice für die moderne nachhaltige Landwirtschaft. Im Bereich der nicht-landwirtschaftlichen Anwendungen verfügt Bayer CropScience über ein breites Portfolio von Produkten und Dienstleistungen zur Bekämpfung von Schädlingen in Heim und Garten bis hin zur Forstwirtschaft. Das Unternehmen beschäftigt 22.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in mehr als 120 Ländern vertreten. Weitere Nachrichten zum Unternehmen unter: www.agrar.bayer.at

 

Ansprechpartner:
Mag. Daniela Winnicki-Eisenhuth, M.A.
Tel.: +43/1/71146-2219
E-Mail: daniela.winnicki@bayer.com

Mehr Informationen finden Sie unter www.agrar.bayer.at

 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.