Julian Kramer neuer Leiter Tiergesundheit bei Bayer Austria

Wien, 4. Oktober 2016 – Julian Kramer (34) leitet ab sofort die Abteilung Tiergesundheit bei Bayer Austria. Der Veterinärmediziner ist seit 2012 als Produktmanager für Bayer tätig und seine neue Aufgabe beinhaltet den Ausbau des österreichischen Tiergesundheitsgeschäfts. Hierbei kann er seine Innovationsfreude und sein Gespür für die Bedürfnisse der Kunden optimal einsetzen.

 

„Tiere sind meine Leidenschaft und ihr Wohlergehen liegt mir am Herzen. Daher freut es mich besonders, meine ganze Energie darauf zu richten, österreichische Tierärzte und Landwirte mit den innovativen Tierarzneimitteln und Produktlösungen von Bayer zu versorgen. Damit leisten wir gemeinsam einen Beitrag zum Wohlergehen von Haus- und Nutztieren“, erklärt Kramer.

 

Julian Kramer wurde in Deutschland geboren, absolvierte aber bereits sein Veterinärmedizin-Studium in Wien. In dieser Zeit übernahm er die Rolle des UNICOM*-Ansprechpartners und knüpfte damit erste Kontakte zu Bayer. Als Produktmanager für den Haustierbereich war er maßgeblich an der erfolgreichen Einführung des innovativen Floh- und Zeckenschutzhalsbandes Seresto® in Österreich beteiligt.

 

Der Vater zweier Söhne ist begeisterter Hundebesitzer und verbringt seine Freizeit gerne in der Natur.

 

*Bayer’s Programm zur Unterstützung von StudentInnen der Veterinärmedizin.

 

Bild: Julian Kramer
Bildrechte: Bayer Austria GmbH

 

Ansprechpartnerin:
Mag. (FH) Stephanie Suchentrunk, Tel.: +43/1/71146-2228
E-Mail: stephanie.suchentrunk@bayer.com

 

Bayer: Science For A Better Life
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen“ sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte der Konzern mit rund 117.000 Beschäftigten einen Umsatz von 46,3 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,3 Milliarden Euro. Diese Zahlen schließen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

 

Über Bayer Austria
Bayer Austria ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des weltweit tätigen Bayer-Konzerns mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Das Life-Science-Unternehmen entwickelt neue Moleküle und trägt mit seinen Produkten und Dienstleistungen dazu bei, die Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanze zu verbessern. Bayer Austria beschäftigt in Österreich über 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, steuert seit 2009 die Ländergruppe Südosteuropa und ist verantwortlich für Marketing, Vertrieb, klinische Studien sowie technische und medizinische Beratung für Bayer-Produkte. Zum umfangreichen Produktportfolio gehören weltweit bekannte Marken wie Aspirin®, Bepanthen®, Iberogast® und Seresto®. Der Bayer-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 46,3 Milliarden Euro und beschäftigt weltweit rund 117.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter www.bayer.at.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

 

 

 

L.AT.COM.08.2016.4476