Grants4Apps Accelerator:

Mit der Unterstützung von Bayer zum Digital-Health-Gründer werden

  • Gesucht werden zukunftsweisende Apps für Therapie, Diagnose oder Prävention
  • Bewerbung bis zum 31. Mai 2016 möglich

Digital-Health Startups im Bayer „Grants4Apps Accelerator 2015“<br />© Bayer Pharma AG
Digital-Health Startups im Bayer „Grants4Apps Accelerator 2015“
© Bayer Pharma AG

Wien, 2. Mai 2016 – Die Open-Innovation-Initiative „Grants4Apps Accelerator“ geht in die nächste Runde. Zum dritten Mal sucht Bayer nach Digital-Health-Startups, deren Software-, Hardware- und Technologieprojekte einen zusätzlichen Nutzen für Ärzte und Patienten schaffen. Mit Grants4Apps™ greift Bayer einen wesentlichen Trend im Gesundheitswesen auf: Moderne Technologien verändern das Zusammenspiel von Ärzten und Patienten zunehmend. Mobile Apps und Dienste, Wearables (tragbare Tools zur Datenverarbeitung), Medizinprodukte oder auch Diagnose-Kits werden immer wichtiger.

 

„Ob mobile Apps und Dienste, tragbare Tools zur Datenverarbeitung, Software wie Hardware – wir schränken das Feld nicht ein“, sagt Projektleiter Dr. Jesus del Valle. „Thematisch fokussieren wir uns in diesem Jahr mehr auf Projekte, die sich mit unseren Therapiegebieten beschäftigen, wie Women’s Health, Kardiologie, Ophthalmologie, Hematologie, Onkologie und Radiologie. Wir sind aber auch offen für Projekte, die den Aspekt berücksichtigen, Patienten und Ärzte zu vernetzen, um so für sie einen Mehrwert zu schaffen.“ Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. Mai 2016. Im Juni wird eine Expertenjury die fünf vielversprechendsten Geschäftsideen auswählen.

 

100 Tage intensive Begleitung
Die Gewinner werden anschließend dreieinhalb Monate – von August bis Dezember 2016 – in den „Grants4Apps Accelerator“ auf dem Bayer-Campus in Berlin einziehen. Der Accelerator umfasst eigene Büroräume für jedes der fünf Digital-Health-Startups. Dort können sie dann an der Weiterentwicklung ihrer Projekte und Geschäftsmodelle arbeiten. In dieser Zeit stellt Bayer den Startups erfahrene Manager als Coaches zur Seite und bietet intensives Mentoring durch externe Unternehmer an. Zusätzlich erhält jedes der neu gegründeten Unternehmen bis zu 50.000 Euro finanzielle Unterstützung.

 

Über Grants4Apps™
Grants4Apps ist eine Open-Innovation-Initiative, die 2013 als Crowdsourcing-Programm ins Leben gerufen wurde. Entwickler und Startup-Unternehmen erhalten finanzielle Unterstützung für Software-, Hardware- und Technologieprojekte, die zur Verbesserung von Gesundheitsparametern oder pharmazeutischen Prozessen beitragen.

 

In Erweiterung des Crowdsourcing-Programms kam 2014 der Accelerator als neues Modell für Open Innovation im digitalen Gesundheitssektor hinzu. Der „Grants4Apps Accelerator“ umfasst eigene Büroräume für fünf Digital-Health-Startups mit Konzepten für innovative Technologielösungen zu gesundheitsbezogenen Fragestellungen. Mit dieser Initiative schafft Bayer ein ideales Umfeld, um zukunftsweisende Technologien im Gesundheitssektor voranzutreiben.

 

Weitere Informationen unter www.grants4apps.bayer.com

 

Ansprechpartnerin:
Mag. (FH) Stephanie Suchentrunk, Tel.: +43/1/71146-2228
E-Mail: stephanie.suchentrunk@bayer.com

 

Bayer: Science For A Better Life
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen“ sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte der Konzern mit rund 117.000 Beschäftigten einen Umsatz von 46,3 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,3 Milliarden Euro. Diese Zahlen schließen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

 

Über Bayer Austria
Die Bayer Austria Ges.m.b.H. ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Bayer-Konzerns und hat ihren Sitz in Wien. Rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Österreich sind verantwortlich für Marketing, Vertrieb, technische und medizinische Beratung für Bayer-Produkte, sowie klinische Studien. Mit unserer klinischen Forschung leisten wir einen Beitrag zur Förderung der Wissenschaft und des Forschungsstandortes Österreich. Von Wien aus erfolgt die Steuerung der Ländergruppe Südosteuropa, die Albanien, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien und Slowenien umfasst. Der Standort in Österreich trägt mit seinen Pilotprojekten und als steuernde Kraft für die Ländergruppe Südosteuropa zur Umsetzung der Mission „Science For A Better Life“ und zum Erfolg des Bayer-Konzerns bei. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.at.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

 

 

L.AT.COM.04.2016.4093