Bayer Austria stiftet Werner-Klein-Forschungspreis der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft

  • Preis an Assoz. Prof. Priv. Doz. DDr. Peter Rainer von der Medizinischen Universität Graz verliehen
  • Bayer Austria fördert mit diesem Preis die Herz-Kreislaufforschung in Österreich

 Zoom image
Im Bild (v.l.n.r.): Univ. Prof. Dr. Bernhard Metzler, M.Sc. (Sekretär der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft), Assoz. Prof. Priv. Doz. DDr. Peter Rainer (Preisträger), Univ. Prof. Dr. Podczeck-Schweighofer (Präsidentin der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft) und Dr. Gundula Finger (Brand Lead bei Bayer Austria)
Bildrechte: Bayer Austria GmbH/APA-Fotoservice/Vogl

Wien, 12. Juni 2018 – Am 8. Juni 2018 wurde im Rahmen des Abends der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft zum mittlerweile siebten Mal der Werner- Klein-Forschungspreis für Translationale Herz-Kreislaufforschung verliehen. Der von Bayer Austria gestiftete Forschungspreis ergeht heuer an Assoz. Prof. Priv. Doz. DDr. Peter Rainer von der Medizinischen Universität Graz. „Die Unterstützung von akademischen Forschungsarbeiten ist Bayer ein wichtiges Anliegen. Mit der Unterstützung dieses Preises leisten wir einen Beitrag zu einem besseren Leben für die Patientinnen und Patienten und tragen zur Festigung des Forschungsstandortes Österreich bei“, betont Dr. Gundula Finger, Brand Lead bei Bayer Austria, anlässlich der Überreichung des Preises.

 

Univ. Prof. Dr. Podczeck-Schweighofer, Präsidentin der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft, gratulierte dem Preisträger sehr herzlich: „Es ist für die ÖKG immer wieder eine große Freude, junge engagierte ForscherInnen wie DDr. Rainer mit diesem Preis zu fördern.“ Assoz. Prof. Priv. Doz. DDr. Rainer ergänzt: „Ich freue mich besonders über diesen Preis, da er für eine kontinuierliche erfolgreiche Arbeit im Gebiet der Herz- Kreislaufforschung steht und translational relevante Forschung auszeichnet.“

 

Falschen Diagnosen bei Skelettmuskelerkrankungen vorbeugen
Eine rezente Arbeit1 des Preisträgers beschäftigte sich mit einem der wichtigsten Biomarker für den akuten Herzinfarkt. Kardiale Troponine sind Proteine, welche bei einer Schädigung des Herzmuskels in den Blutkreislauf ausgeschüttet werden und dadurch die am häufigsten verwendeten Blutdiagnosemarker des Herzinfarkts darstellen. PatientInnen mit Skelettmuskelerkrankungen weisen jedoch oftmals auch einen erhöhten kardialen Troponin T Wert auf obwohl kein Hinweis auf Herzerkrankungen besteht und könnten dadurch potentiell falsch diagnostiziert und unnötig invasiven Untersuchungen ausgesetzt werden. Assoz. Prof. Priv. Doz. DDr. Peter Rainer und seine Koautoren zeigen in ihrer wissenschaftlichen Arbeit, dass bei erhöhtem Troponin T Werten bei PatientInnen mit Skelettmuskelerkrankungen oft keine kardiale Erkrankung vorliegt und das nachgewiesene Troponin T skeletalen Ursprungs ist. Die Arbeit ist im renommierten Journal of the American College of Cardiology erschienen.

 

Aus ihren Ergebnissen leiten die Grazer Forscher folgende Handlungsempfehlungen ab: Troponin T ist ein hervorragender Biomarker zur Diagnose des Herzinfarktes, es gilt jedoch, dass für eine adäquate Diagnostik zusätzliche Tools herangezogen werden müssen. Dazu zählen neben dem zeitlichen Verlauf des Troponin-Wertes eine genaue Beobachtung der Symptome, das EKG, sowie bildgebende Verfahren.

 

Forschungspreis der ÖKG und Bayer Austria
Der Werner-Klein-Forschungspreis für Translationale Herz-Kreislaufforschung wird für kontinuierliche hervorragende Arbeit auf dem Gebiet der Herz-Kreislaufforschung vergeben. Es werden insbesondere Arbeiten ausgezeichnet, die zur Brückenbildung zwischen Grundlagenforschung und klinischer Forschung beitragen. Bayer Austria unterstützt diesen Preis zum mittlerweile siebten Mal in Folge und wird dieses Engagement auch im nächsten Jahr fortsetzen.

 

1 Titel der Arbeit: Elevated Cardiac Troponin T in Patients With Skeletal Myopathies (J Am Coll Cardiol 2018)
Im Bild (von links nach rechts): Univ. Prof. Dr. Bernhard Metzler, M.Sc. (Sekretär der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft), Assoz. Prof. Priv. Doz. DDr. Peter Rainer (Preisträger), Univ. Prof. Dr. Podczeck-Schweighofer (Präsidentin der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft) und Dr. Gundula Finger (Brand Lead bei Bayer Austria)
Bildrechte: Bayer Austria GmbH/APA-Fotoservice/Vogl
Bildergalerie: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/13733

 

Bayer: Science For A Better Life
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen“ sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte der Konzern mit rund 99.800 Beschäftigten einen Umsatz von 35,0 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,4 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,5 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de.

 

Über Bayer Austria
Bayer Austria ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des weltweit tätigen Bayer-Konzerns mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Das Life-Science-Unternehmen entwickelt neue Moleküle und trägt mit seinen Produkten und Dienstleistungen dazu bei, die Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanze zu verbessern. Bayer Austria beschäftigt in Österreich über 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, steuert seit 2009 die Ländergruppe Südosteuropa und ist verantwortlich für Marketing, Vertrieb, klinische Studien sowie technische und medizinische Beratung für Bayer-Produkte. Der Bayer-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 35,0 Milliarden Euro und beschäftigt weltweit rund 99.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter www.bayer.at.

 

Ansprechpartnerin:
Mag. Barbara Gartner, Tel.: +43/1/71146-2229
E-Mail: barbara.gartner@bayer.com

 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

 

 

L.AT.COM.06.2018.8112