Bayer stellt sich den gesellschaftlichen Herausforderungen

Die Herausforderungen an unsere Gesellschaft haben sich nicht verändert. Sie sind nur größer geworden. Die älter werdende und wachsende Weltbevölkerung benötigt neue und bessere Medikamente sowie eine ausreichende Versorgung mit qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln. Welche Lösungen bietet Bayer?

Nahezu jeder Dritte stirbt an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung

 

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören weltweit zu den größten Gesundheitsproblemen und zählen zu den häufigsten Todesursachen. Nach Statistiken der Weltgesundheitsorganisation WHO stirbt nahezu jeder Dritte an einer Erkrankung der Atemwege oder an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung wie Herzinfarkt oder Schlaganfall. Viele dieser Erkrankungen und ihre oft lebensbedrohlichen Folgeschäden könnten durch eine wirksame Prävention vermieden werden. Doch die Zahl der Betroffenen steigt weltweit. Dies liegt auch an einem ungesunden Lebensstil mit fettreicher Ernährung und wenig Bewegung, der in allen Altersgruppen Risikofaktoren wie Übergewicht, hohe Blutfettwerte, Bluthochdruck und Diabetes begünstigt. Wir bieten verschiedene kardiologische Arzneimittel zur Prävention und Behandlung und forschen an neuen, zielgerichteten Therapien für Patienten.

Ältere Menschen wollen gesund und aktiv bleiben

 

Die Lebenserwartung der Menschen steigt. Bis zum Jahr 2050 verdoppelt sich die Zahl der über 60-Jährigen auf zwei Milliarden Menschen. Dadurch werden altersbedingte Erkrankungen zu einer noch größeren Herausforderung für die Gesellschaft. Neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen nehmen beispielsweise Krebs, Augenleiden oder Arthrose zu.

 

Mit unseren verschreibungspflichtigen Medikamenten und mit unseren verschreibungsfreien Produkten helfen wir dabei, dass ältere Menschen länger ein aktives Leben führen können. Und wir geben ihnen Produkte und Informationen an die Hand, um die eigene Gesundheit bestmöglich zu erhalten.

Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung

 

Die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung gehört zu den größten Herausforderungen, vor denen die Welt steht. Bis zum Jahr 2050 werden mehr als neun Milliarden Menschen auf der Erde leben. Gleichzeitig geht die Fläche verfügbaren Ackerlands zurück – als Folge von zunehmender Verstädterung, Versalzung oder Bodenerosionen. Und extreme Wettersituationen wie Dürre oder Überschwemmungen führen dazu, dass Ernten immer schlechter ausfallen.

 

Um die wachsende Weltbevölkerung in der Zukunft ausreichend mit Nahrungsmitteln zu versorgen, muss die landwirtschaftliche Produktivität um 60 Prozent gesteigert werden. Dafür benötigen wir innovatives Saatgut und moderne Pflanzenschutzmittel.

Jeder siebte Mensch leidet an einer Tropenkrankheit

Eine afrikanische Familie bekommt Informationen zum Bayer LifeNet™, einem innovativen Bettnetz, das vor Moskitos schützt.

Mehr als eine Milliarde Menschen leiden an tropischen Krankheiten – überwiegend in Ländern mit mittlerem oder geringem Einkommen in Afrika und Lateinamerika.

 

Malaria, Flussblindheit, Afrikanische Schlafkrankheit, die Chagas-Krankheit oder Dengue: Die meisten dieser Krankheiten führen ohne Behandlung zum Tode oder zu lebenslangen, chronischen Behinderungen. Insekten, die Erreger übertragen, oder verschmutztes Wasser, in denen Larven brüten, fördern die Ausbreitung der Krankheiten.

 

In einer globalen Initiative arbeiten wir mit Regierungen und Nichtregierungs-Organisationen, mit Stiftungen, Organisationen und anderen Unternehmen zusammen, um bis zum Jahr 2020 zehn der Tropenkrankheiten einzudämmen oder zu eliminieren. Dabei helfen unsere Medikamente und unsere Insektizide, die gegen die Überträger eingesetzt werden.

 

 

 

L.AT.COM.12.2015.3366