Mitarbeiter bei Bayer

Arbeiten bei Bayer – Exzellente Perspektiven

Der wirtschaftliche Erfolg von Bayer beruht ganz wesentlich auf dem Wissen, Können, Engagement und der Zufriedenheit unserer MitarbeiterInnen. Als moderner, internationaler Arbeitgeber bieten wir unseren Beschäftigten attraktive Rahmenbedingungen und vielfältige individuelle Entwicklungsmöglichkeiten.

Wesentlich dafür ist ein leistungsstarkes System der Aus- und Weiterbildung, das wir kontinuierlich erweitern. Neben der fachlichen Fortbildung stehen die Vermittlung unserer Unternehmenswerte (LIFE) und die Etablierung einer dialogorientierten Unternehmenskultur im Vordergrund. Diese wird von Vertrauen und Respekt für Vielfalt und Chancengerechtigkeit geprägt. Zur verantwortungsbewussten Gestaltung der Arbeitsbedingungen zählen auch ein fairer Umgang am Arbeitsplatz, ein gerechtes und transparentes Vergütungssystem, die betriebliche Altersversorgung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, flexible Arbeitszeiten und ein gesundheitsförderndes Arbeitsumfeld.

 

Passion to Innovate | Power to Change: Warum Sie bei Bayer arbeiten sollten...

 

Dies sind die Eckpfeiler unserer globalen Personalstrategie, die der Sicherung und dem Ausbau unserer Geschäftstätigkeit dienen. Sie stärken unsere Wettbewerbsfähigkeit, sind Ausdruck unserer sozialen Verantwortung für sichere Arbeitsplätze, stabiles Einkommen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Wir wollen so für Bayer die besten MitarbeiterInnen gewinnen und im Unternehmen halten. Verantwortet wird die Personalstrategie vom obersten Human-Resources-Gremium, das bindende Richtlinien vorgibt und regionen- und organisationsübergreifend Prioritäten abstimmt. Die Zufriedenheit unserer MitarbeiterInnen mit Bayer als Arbeitgeber messen wir mithilfe institutionalisierter Feedbackgespräche und Analysen sowie der im Durchschnitt alle zwei Jahre stattfindenden konzernweiten Mitarbeiterbefragung. Damit prüfen wir die Wirksamkeit unserer Maßnahmen und leiten notwendige Verbesserungsschritte ab. Für die Mitarbeiterbefragung 2017 haben wir mit IBM als neuem Dienstleister das Konzept sowie den Aufbau und Inhalt des Fragenkatalogs überarbeitet. Aufgrund dessen sind die Ergebnisse nicht mit Vorjahren vergleichbar. An der aktuellen Befragung haben 80 % aller MitarbeiterInnen weltweit teilgenommen. Der dabei erreichte „Engagement-Index“, der sich aus den Komponenten Zufriedenheit, Bindung an das Unternehmen, Empfehlung an Dritte und Stolz zusammensetzt, liegt bei 79 % und damit acht Prozentpunkte über dem globalen Vergleichswert des Dienstleisters IBM.

Mitarbeiter in Zahlen

Am 31. Dezember 2017 beschäftigte der Bayer-Konzern weltweit 99.820 (Vorjahr: 99.592) MitarbeiterInnen. In Deutschland waren 31.620 MitarbeiterInnen (Vorjahr: 30.603) für Bayer tätig, dies entspricht einem Anteil von 31,7 % (Vorjahr: 30,7 %) am Gesamtkonzern.

Anzahl der Mitarbeiter nach Segment am 31. Dezember 2017

 

Wir bilden aus!

Um den Bedarf an Facharbeitskräften zu decken, bietet Bayer fundierte Ausbildungen in mehr als 20 verschiedenen Berufen an und bildet über den eigenen Bedarf hinaus aus. 2017 haben allein in Deutschland 746 Jugendliche bei uns eine Ausbildung begonnen. Ebenso bietet Bayer weltweit in unterschiedlichen Bereichen Trainee-Programme für Berufseinsteiger und Praktika für Studenten an. An unseren Hauptgeschäftsstandorten entfielen im Berichtsjahr durchschnittlich 23,4 Aus- und Weiterbildungsstunden auf jeden Mitarbeiter. Die durchschnittlichen Weiterbildungskosten betrugen 2017 pro Mitarbeiter 418 €.

Alle weltweiten Stellenangebote finden Sie im globalen Karriere-Portal.

Unsere Werte

Bayer verfolgt eine nachhaltig angelegte Personalpolitik, deren Ziele und Prinzipien aus unseren Unternehmenswerten abgeleitet sind, die unter dem Kürzel „LIFE“ weltweit gelten. LIFE steht für Leadership (Führung), Integrität, Flexibilität und Effizienz. Diese Werte formulieren die Kernelemente unserer Unternehmenskultur, die eine starke Leistungs- und Entwicklungsorientierung mit einer ausgeprägten sozialen Verantwortung verbindet. Zugleich dienen sie jedem unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als einfache und praxisnahe Orientierung für das berufliche Handeln.

Förderung von Wissen und Führungskompetenz

Ein wesentliches Ziel unserer Personalentwicklungs-Strategie ist es, ein Umfeld zu schaffen, in dem jeder Beschäftigte die Möglichkeit hat, sein volles Potenzial auszuschöpfen. Im Sinne des „lebenslangen Lernens“ unterstützen wir MitarbeiterInnen aller Fachbereiche in jeder beruflichen Phase dabei, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem neuesten Stand zu halten und weiter auszubauen – vom Wissensaustausch über Peer Learnings bis hin zu Programmen, die neue Perspektiven und Trends aufgreifen.

Das Herzstück des Weiterbildungsangebots ist die unternehmensweite „Bayer Academy“, die das umfangreiche Weiterbildungsangebot bündelt und im Berichtsjahr erneut mit dem renommierten „Brandon Hall Group Excellence Award“ in Bronze ausgezeichnet wurde. Neben der systematischen Führungskräfteentwicklung bietet sie berufsorientierte Schulungen an, die sogenannten „funktionalen Akademien“.

Vielfalt und Internationalität

Durch unser breites Geschäftsportfolio bieten wir unseren MitarbeiterInnen innerhalb des Konzerns gute Entwicklungsmöglichkeiten. Regelmäßige Entwicklungsdialoge zwischen MitarbeiterInnen und Vorgesetzten dienen dazu, Perspektiven für die weitere Karriereentwicklung der MitarbeiterInnen zu erörtern. 2017 wurden 36.112 Dialoge geführt und dokumentiert. Insgesamt nahmen 34 % unserer MitarbeiterInnen an den Entwicklungsdialogen teil. In einer weltweit zugänglichen Stellenbörse werden offene Stellen vom Tarifbereich bis hin zu höheren Führungspositionen konzernweit ausgeschrieben. Eine wichtige Komponente der Mitarbeiterentwicklung sind internationale Entsendungen, an denen im Berichtsjahr rund 940 MitarbeiterInnen weltweit teilnahmen.

Wir fördern die Vielfalt in unserer Mitarbeiterstruktur. Dadurch gewinnt Bayer ein besseres Verständnis von sich verändernden Märkten und Konsumentengruppen, erhält Zugang zu einem größeren Talent-Pool und profitiert von steigender Kreativität und Innovationskraft.

Für uns ist daher ein ausgewogenes Verhältnis verschiedener Kulturen und Geschlechter ein wichtiger Erfolgsfaktor. Insgesamt sind im Konzern Menschen aus rund 150 Nationen beschäftigt. Im oberen Management stammen rund 21 % der Führungskräfte aus Ländern außerhalb von Westeuropa, den USA und Kanada. Entsprechend unserem Konzernziel wollen wir diesen Anteil bis 2020 auf 25 % anheben. An unseren Hauptgeschäftsstandorten stellten wir im Berichtsjahr 330 neue MitarbeiterInnen für das obere Management ein. Über 70 % von ihnen stammen aus dem Land, in dem sie beschäftigt sind. Der Konzernführungskreis umfasst aktuell 29 Nationalitäten. Rund 66 % seiner Mitglieder stammen aus dem Land, in dem sie tätig sind.

Bayer engagiert sich seit Jahren für eine ausgewogenere Geschlechterbalance im Management. 2017 konnte der Anteil von Frauen im oberen Management auf über 32 % (Vorjahr: 31 %) gesteigert werden. Gemäß unserem Konzernziel wollen wir diesen Anteil bis 2020 auf 35 % erhöhen. Zu Diversität auf Ebene des Vorstands und des Aufsichtsrats berichten wir im Rahmen der Erklärung zur Unternehmensführung

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Wir bieten unseren Beschäftigten eine flexible Gestaltung der Arbeitszeiten und Unterstützung bei der Kinderbetreuung oder der Pflege naher Angehöriger. Unser Engagement geht dabei in vielen Ländern über gesetzliche Verpflichtungen hinaus.

Im Berichtsjahr waren konzernweit rund 9.100 MitarbeiterInnen in Teilzeit beschäftigt, insbesondere in Europa. Dies entspricht einer Quote von 9 %.

Bei Bayer haben Frauen und Männer die Möglichkeit, Elternzeit zu nehmen. Da die nationalen Regelungen zur Elternzeit weltweit stark differieren, erheben wir die Daten an unseren Hauptgeschäftsstandorten. Im Berichtsjahr nahmen dort 1.639 Frauen und 950 Männer Elternzeit. Im selben Jahr kehrten 1.977 MitarbeiterInnen aus der Elternzeit zurück.

Vergütung und Erfolgsbeteiligung

Unsere Vergütung kombiniert ein leistungs- und verantwortungsbezogenes Grundgehalt mit erfolgsabhängigen Bestandteilen sowie umfangreichen Zusatzleistungen. Anpassungen auf Basis kontinuierlicher Analysen sorgen dafür, dass unsere Vergütung international wettbewerbsfähig ist. Hierzu zählt u. a. die personenunabhängige Stellenbewertung im leitenden Bereich.

Wir legen großen Wert darauf, keine Unterschiede in der Bezahlung von Frauen und Männern zu machen, fair zu vergüten sowie unsere MitarbeiterInnen transparent über die Zusammensetzung ihrer Gesamtvergütung zu informieren. Bayer geht bei der Bezahlung der befristeten und unbefristeten MitarbeiterInnen in vielen Ländern freiwillig über den jeweiligen gesetzlichen Mindestlohn hinaus.

Neben einer attraktiven Vergütung während der aktiven Beschäftigungsphase übernimmt Bayer Verantwortung für die Altersabsicherung der aktuellen und ehemaligen MitarbeiterInnen. Im Jahr 2017 waren im Personalaufwand Aufwendungen für Altersversorgungssysteme in Höhe von 933 Millionen Euro enthalten. Derzeitige Anspruchsberechtigte erhielten im aktuellen Geschäftsjahr Zahlungen in Höhe von 1.051 Millionen Euro. Zum Bilanzstichtag bestanden Anwartschaften mit einem Barwert von insgesamt 24.492 Millionen Euro.

Arbeitnehmer- und Menschenrechte

Als sozial verantwortlich handelndes Unternehmen engagiert sich Bayer seit Langem auf unterschiedlichen Ebenen für den Schutz und die Förderung der Menschenrechte. Die Position von Bayer zum Thema Menschenrechte ist in einer weltweit verbindlich geltenden Konzernrichtlinie verankert. Wir bekennen uns zur Menschenrechtscharta der Vereinten Nationen und gehören zu den Gründungsmitgliedern des UN Global Compact. Auch die Mission des Bayer-Konzerns, unsere LIFE-Werte und die Corporate Compliance Policy verpflichten alle Beschäftigten weltweit zum respektvollen und gesetzestreuen Verhalten gegenüber Mitarbeitern, Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden.

Mitarbeiter-Feedback

Wir glauben, dass regelmäßiges Feedback sowohl unseren MitarbeiterInnen als auch unserer Organisation dabei hilft, sich kontinuierlich zu verbessern und an verändernde Erfordernisse anzupassen. Auf der individuellen Ebene nutzen wir dazu neben dem Performance Management auch unser 360-Grad-Feedback, dessen Rückmeldungen aus dem beruflichen Umfeld Leistung und Führungsverhalten der MitarbeiterInnen fördern und ihre berufliche Entwicklung unterstützen soll.

Das wichtigste Feedback-Instrument auf organisatorischer Ebene ist unsere konzernweite Mitarbeiterbefragung. Mit ihr holen wir alle zwei Jahre eine qualifizierte Rückmeldung von unseren Beschäftigten zu Strategie, Kultur und Arbeitsbedingungen im Unternehmen ein. Seit der letzten Erhebung im Jahr 2014 haben wir weltweit verschiedene Initiativen und Verbesserungsmaßnahmen ins Leben gerufen, mit denen erkannte Defizite in einzelnen Bereichen überwunden werden sollen.

Bayer Senior Experts Network – eine Initiative zum Wissenserhalt

Für Bayer haben die Pensionierungen langjähriger MitarbeiterInnen Auswirkungen: Die Erfahrung, Übersicht und Expertise der MitarbeiterInnen stehen dem Unternehmen von einem Tag auf den anderen nicht mehr zur Verfügung. Ein Wissensverlust, der sich in den nächsten Jahren durch den demografischen Wandel noch verstärken wird. Um diesem entgegenzuwirken, hat Bayer Ende 2010 die Initiative Bayer Senior Experts Network (BaySEN) gestartet. Mit BaySEN will der Konzern das Wissen und die Erfahrung von pensionierten MitarbeiterInnen auch zukünftig in die Unternehmensabläufe einbeziehen, um so nachhaltig zum Unternehmenserfolg beizutragen.

Ihr Einstieg bei uns

Wir haben uns vorgenommen, weltweit leistungsstarke MitarbeiterInnen zu gewinnen, die selbstständig und verantwortungsvoll die tägliche Arbeit meistern. Antworten auf die Frage, welcher Einstieg bei uns für Sie der richtige ist, finden Sie auf unseren Internetseiten im Bereich „Karriere“.
Dort finden Sie auch unsere Job-Suche.