Profil und Organisation

Consumer Health

Weltweit wächst die Zahl der Menschen, die ihre Arzneimittel zur Vorbeugung oder zur Behandlung verbreiteter Krankheiten selbst auswählen sowie Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung einer gesunden Ernährung einnehmen. Die Division Consumer Health bietet genau dafür eine ausgewogene Palette an rezeptfreien Präparaten, die ein selbstständiges Gesundheitsmanagement ermöglichen.

Hierzu zählen Produkte gegen Allergien, Schmerzmittel, Medikamente zur Prävention kardiovaskulärer Risiken, Erkältungspräparate, Dermatologie- und Fußpflegeprodukte, Mittel gegen Magenbeschwerden, Nahrungsergänzungsmittel sowie Sonnenschutzpräparate. Dazu gehören weltweit bekannte Marken wie Aspirin™, Aleve™, Bepanthen™, Berocca™, Canesten™, Claritin™, Coppertone™, Dr. Scholl’s™, Elevit™, MiraLAX™ und Supradyn™.

Tradition in Selbstmedikation

  • Rezeptfreie Medikamente, sogenannte OTC-Produkte (over the counter), ebenso wie Nahrungsergänzungsmittel und andere Produkte zur Selbstmedikation spielen eine wichtige Rolle dabei, Menschen zu helfen, gesund zu bleiben.
  • Die Bevölkerungsgruppe der über 65-Jährigen wächst schneller als alle anderen.
  • Es ist dringend notwendig, allen Altersgruppen ein gesundes Leben zu ermöglichen und ihr Wohlbefinden zu fördern.
  • In dem Allergie-Raum im Consumer Center in Memphis, Tennessee, kann ein Pollenflug simuliert werden. Venkat Venkatakrishnan (r.) überprüft die Pollen-Konzentration in dem Raum, in dem bis zu 12 Personen Platz finden.
Rezeptfreie Medikamente, sogenannte OTC-Produkte (over the counter), ebenso wie Nahrungsergänzungsmittel und andere Produkte zur Selbstmedikation spielen eine wichtige Rolle dabei, Menschen zu helfen, gesund zu bleiben.
 

Im Bereich Selbstmedikation kann Consumer Health auf eine langjährige Geschichte zurückblicken: Sie begann 1899 mit der Einführung von Aspirin™, der weltweit bekannten Traditionsmarke von Bayer. Heute ist die Division in mehr als 100 Ländern tätig und unterhält 18 Produktionsstandorte sowie vier Zentren für Produktforschung und -entwicklung. Unsere Entwicklungsstrategien zielen darauf, das Markenportfolio zu erweitern und zu verbessern. Dies wollen wir durch Produktneuentwicklungen sowie neue Darreichungsformen, Formulierungen, Produktbotschaften, neuartige Verpackungen und andere Innovationen erreichen. Darüber hinaus treiben wir aktiv die Neueinstufung von bislang verschreibungspflichtigen Medikamenten als rezeptfreie Arzneimittel voran.

Ausbau der starken Position

"Bei Consumer Health arbeiten wir gemeinsam daran, eine weltweite Veränderung anzuführen – von der reinen Behandlung von Krankheiten hin zur Förderung des Wohlbefindens. Gemeinsam arbeiten wir daran, jedem Verbraucher, den wir bedienen, zu einem besseren Leben zu verhelfen: durch wissenschaftsgetriebene Innovationen, die das Wohlbefinden verbessern, Alltagsbeschwerden behandeln und Erkrankungen vorbeugen."

Erica Mann, Mitglied des Vorstands der Bayer AG und Leiterin der Division Consumer Health

Consumer Health möchte seine starke Position im Markt noch ausweiten, um in den Ländern und Kategorien, in denen die Division tätig ist, zum Marktführer aufzusteigen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der weiteren Integration der Consumer-Care-Geschäfte, die 2014 von Merck & Co., Inc. sowie von der Dihon Pharmaceutical Group Co., Ltd. in China übernommen wurden. Darüber hinaus verfolgen wir weiterhin externe Wachstumschancen, die sich im Rahmen der fortlaufenden globalen Konsolidierung der Industrie mit verschreibungsfreien Produkten ergeben.

 

 

 

L.AT.COM.06.2016.4240