Unsere Strategie

Eine stetig wachsende und älter werdende Weltbevölkerung führt zu grundlegenden Herausforderungen in den Bereichen Gesundheit und Ernährung. Wie sichern wir in Zeiten des Klimawandels die Nahrungsversorgung von bis zu zehn Milliarden Menschen bis zum Jahr 2050? Wie sichern wir die Lebensqualität von immer mehr älteren Menschen?

Strategie von Bayer




Diesen Herausforderungen wollen wir uns stellen und gemäß unserem Unternehmenszweck „Bayer: Science For A Better Life“ innovative Lösungen für bessere Medikamente und hochwertige Nahrungsmittel entwickeln. Neben der Ausrichtung auf wirtschaftlichen Erfolg wollen wir im Rahmen unserer unternehmerischen Möglichkeiten einen verantwortungsbewussten Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen „Gesundheit und Wohlergehen“ und „Kein Hunger“ leisten.

 

Wir wollen unserer ökologischen und gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden, unsere Geschäfte kontinuierlich weiterentwickeln und führende Positionen in ihren jeweiligen Industrien und Segmenten besetzen, um den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens zu sichern. Wir investieren in ein diversifiziertes Portfolio starker, wertschöpfender Geschäftsfelder. Hierfür bauen wir auf unsere Mitarbeiter und unsere Kernkompetenzen Innovation, Kundenorientierung, Qualität, Prozessexzellenz und Portfoliomanagement.

Strategische Prioritäten


1. Positionierung der Geschäftsfelder für Megatrends: Gesundheit und Ernährung
Wir bieten Lösungen für zwei der drängendsten Herausforderungen unserer Zeit.


2. Steuerung eines führenden Portfolios: Führung in für uns relevanten Märkten
Wir investieren in ein Portfolio starker, wertschöpfender Geschäftsfelder.


3. Wertsteigerung: profitables Wachstum
Wir steigern den Wert unserer Geschäftsfelder langfristig.


4. Fokussierung auf unsere Stärken: Innovation
Wir begegnen gesellschaftlichen Herausforderungen durch Innovation.

Unser diversifiziertes Portfolio von Life-Science-Geschäften sorgt für profitables Wachstum. Wir wollen unsere Geschäfte kontinuierlich weiterentwickeln und führende Positionen in ihren jeweiligen Industrien und Segmenten besetzen.


Strategien unserer Segmente


Der demografische Wandel führt global zu einem deutlichen Anstieg von chronischen Krankheiten und Mehrfacherkrankungen. Dies stellt die Gesundheitssysteme vor erhebliche Herausforderungen.
Wir wollen zum medizinischen Fortschritt beitragen, indem wir uns auf die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung von innovativen Medikamenten mit signifikantem klinischem Nutzen und Mehrwert in den Therapiegebieten Herz-Kreislauf, Onkologie, Frauengesundheit, Hämatologie und Augenheilkunde konzentrieren.

Mittelfristig beruht unser Wachstum im Wesentlichen auf den am Markt eingeführten Produkten Xarelto™, Eylea™, Stivarga™, Xofigo™ und Adempas™. Um das langfristige Wachstum zu sichern, investieren wir kontinuierlich in Forschung und Entwicklung. Dabei fokussieren wir uns auf die Gebiete, in denen ein erheblicher Innovationsbedarf besteht und in denen wir durch die Kompetenz unserer Forscherinnen und Forscher einen wesentlichen Beitrag leisten können. Dies gilt insbesondere für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und ausgewählte Anwendungsgebiete in der Frauengesundheit. Um unsere Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zu ergänzen, werden wir unser Portfolio weiterhin gezielt durch Zukäufe, Lizenzvereinbarungen und Kooperationen mit externen Partnern erweitern.

Um das langfristige Wachstum zu sichern, erhöhen wir kontinuierlich die Investitionen in Forschung und Entwicklung und fokussieren uns dabei auf die Gebiete mit dem größten Innovationspotenzial wie Herz-Kreislauf, Onkologie und Gynäkologie. Unsere Innovationskraft wollen wir weiterhin durch gezielte externe Kollaborationen ergänzen. Unser Entwicklungsportfolio erweitern und ergänzen wir zudem durch Lizenzvereinbarungen und Zukäufe.

Für einen verbesserten Zugang zu unseren Produkten in Entwicklungs- und Schwellenländern (Access to Medicine = ATM) setzen wir neben unseren gemeinnützigen Aktivitäten auch auf wirtschaftliche Konzepte. Außerdem entwickeln wir Wirkstoffe zum Einsatz gegen Vernachlässigte Tropenkrankheiten weiter.

Mehr Informationen zur Division Pharmaceuticals

Mit dem zunehmenden Kostendruck der öffentlichen Gesundheitssysteme und stärkerer Eigenverantwortung der Konsumenten gewinnt das Thema Selbstmedikation immer mehr an Bedeutung. Des Weiteren erfordert die fortschreitende Digitalisierung im Gesundheitsmarkt einen verstärkten Fokus auf digitale Produkte und Dienstleistungen.

Diesem Wandel begegnen wir, indem wir unsere Kernmarken Claritin™, Aspirin™, Aleve™, Bepanthen™, Canesten™, Alka-Seltzer™, Dr. Scholl’s™, One A Day™, Coppertone™, Elevit™ und Berocca™ mit Investitionen in Innovation stärken. Zudem erweitern wir unsere digitalen Serviceangebote sowie E-Commerce-Aktivitäten.

Darüber hinaus streben wir eine gezielte Erweiterung unserer Markenpräsenz in wichtigen Märkten wie den USA, Deutschland, Brasilien, Russland und China sowie in weiteren Länder an und verfolgen die Überführung von bislang verschreibungspflichtigen in für die Selbstmedikation geeignete rezeptfreie Wirkstoffe und Arzneimittel. Wir wollen damit den Verbrauchern einen besseren Zugang zu Medikamenten gewährleisten sowie ihnen die Möglichkeit bieten, mehr Eigenverantwortung für ihre Gesundheit zu übernehmen und ihre Lebensqualität zu verbessern.

Mehr Informationen zur Division Consumer Health

Weltweit steigt der Bedarf an Lebensmitteln, Futtermitteln und nachwachsenden Rohstoffen. Gleichzeitig sind die Anbauflächen begrenzt und durch die Auswirkungen des Klimawandels zunehmend gefährdet. Hinzu kommen steigende gesellschaftliche Anforderungen an nachhaltige Anbaumethoden, die innovative Lösungen erfordern, mit denen die Produktivität der Landwirtschaft gesteigert und die Ernährungssicherheit gewährleistet werden kann.

Im Rahmen unserer Strategie zur Entwicklung ganzheitlicher Lösungen wollen wir unsere Expertise bei der Integration von Saatguttechnologie und chemischem sowie biologischem Pflanzenschutz weiter ausbauen. Zudem setzen wir auf Digitalisierung: Wir wollen im Bereich „Digital Farming“ ein eigenes Angebot mit spezifischen Datenmodellen aufbauen, die u. a. Risiken für den Krankheitsbefall von Pflanzen simulieren. Unser Ziel ist es, die Landwirte mit maßgeschneiderten Empfehlungen zu unterstützen, unsere Produkte gezielt und exakt einzusetzen und damit ihre Ernteerträge zu verbessern.

Im Zuge unseres Engagements für eine nachhaltige Landwirtschaft setzen wir uns für Ressourceneffizienz, Umweltschonung, Wirtschaftlichkeit und Sozialverträglichkeit ein. Wir wollen Kleinbauern in Entwicklungs- und Schwellenländern mit speziell auf sie abgestimmten Lösungen helfen, ihre landwirtschaftliche Produktion zu optimieren und ihren Lebensstandard zu verbessern. Zudem entwickeln und fördern wir im Rahmen unserer Initiative Bayer ForwardFarming in Zusammenarbeit mit Landwirten innovative Lösungen für eine nachhaltige Landwirtschaft. Unser Netzwerk an ForwardFarms weiten wir dabei weiter aus.

Wie kommuniziert streben wir die Übernahme der Monsanto Company an. Gemeinsam sehen wir uns in der Lage, über ein umfassenderes und innovatives Produktangebot den vielfältigen Herausforderungen und individuellen Bedürfnissen der Landwirte besser gerecht zu werden. Mittel- bis langfristig würde das gemeinsame Unternehmen innovative Lösungen schneller bereitstellen und seinen Kunden bessere Lösungen und ein optimiertes Produktangebot auf Basis landwirtschaftlicher Analyse sowie unterstützender Anwendungen aus der digitalen Landwirtschaft anbieten können.

Mehr zur Übernahmevereinbarung
Mehr Informationen zur Division Crop Science
Die Entwicklung im Animal-Health-Markt wird primär durch eine wachsende Weltbevölkerung sowie höhere Durchschnittseinkommen bestimmt. Im Haustierbereich führt dies zu einem vermehrten Haustierbesitz. Im Nutztierbereich wirkt sich darüber hinaus die fortschreitende Anpassung der Bevölkerung an westliche Nahrungsgewohnheiten aus, die zu einem erhöhten Fleischkonsum führt. In beiden Bereichen werden daher zunehmend effektive und anwendungssichere Tierarzneimittel benötigt.

Animal Health besetzt im Haustierbereich eine führende Position im globalen Parasitizidgeschäft. Wir konzentrieren uns darauf, die starke Geschäftsentwicklung des innovativen Halsbands Seresto™ fortzusetzen, neue Vertriebswege zu erschließen und den Markenwert der Advantage™-Produktfamilie weiter zu steigern.

Im Nutztiergeschäft fokussieren wir uns auf Antiparasitika und Antiinfektiva zur Behandlung von Infektionskrankheiten. Neben eigenen Entwicklungen ziehen wir auch Akquisitionen in Betracht, um unser Geschäft zu stärken. So haben wir beispielsweise durch die erfolgreiche Integration des erworbenen Cydectin™-Portfolios im Januar 2017 unser Antiparasitika-Geschäft in den USA ausgebaut.

Mehr Informationen zur Geschäftseinheit Animal Health



Dabei bauen wir auf unsere Kernkompetenzen Innovation, Kundenorientierung, Qualität, Prozessexzellenz und Portfoliogestaltung sowie auf unsere Mitarbeiter:

Unsere Kernkompetenzen


  • Unsere Innovationen entspringen fundiertem wissenschaftlichem Know-how, das – unterstützt durch neue digitale Technologien und Geschäftsmodelle – unternehmensübergreifend entwickelt wurde.



Exzellenz in Forschung und Entwicklung

Mit unseren innovativen Lösungen antworten wir auf die globalen Herausforderungen bei der medizinischen Versorgung und Sicherung ausreichender Ernährung. Der Erfolg unseres Unternehmens beruht dabei zu einem wesentlichen Teil auf Exzellenz in Forschung und Entwicklung (F&E). Das Know-how und die Fähigkeiten unserer Mitarbeiter sind unsere wertvollste Ressource. Wir investieren kontinuierlich in F&E-Projekte mit Fokus auf innovativen Lösungen, die für unsere Kunden und die Gesellschaft Mehrwert generieren.

Beispiel

Im Bereich Pflanzenschutz haben wir erfolgreiche Produktinnovationen eingeführt, so etwa das Getreidefungizid Bixafen (Xpro™-Familie) oder das neuartige Insektizid gegen saugende Schädlinge Flupyradifuron (Movento™/ Sivanto™). Im Bereich Saatgut kombiniert unsere TwinLink®-Baumwolltechnologie saisonlangen Bt-Schutz gegen Wurmschädlinge mit hochwirksamer Unkrautmanagement-Technologie. Die Einführung biologischer Pflanzenschutzprodukte ergänzt unseren Beitrag zur nachhaltigen Landwirtschaft.

Bahnbrechende Technologien in den Life Sciences

Auf den forschungsintensiven Gebieten der Medizin und moderner Landwirtschaft übernehmen, entwickeln und nutzen wir neue Technologien. Mit unserer strategischen Innovationseinheit namens Bayer Lifescience Center (BLSC) konzentrieren wir uns auf neue Technologien, die das Potenzial bahnbrechender Entwicklungen besitzen.

Beispiele

Das Life Science Center nahm 2015 seine Arbeit auf.

2016 ging Casebia Therapeutics, ein von Bayer und CRISPR Therapeutics gegründetes Joint Venture, in Cambridge, Massachusetts/USA, an den Start, um neue bahnbrechende Therapeutika gegen Blutkrankheiten, Blindheit und angeborene Herzerkrankungen zu entwickeln.

Im Dezember 2016 wurde BlueRock Therapeutics gegründet, ein Unternehmen im Bereich regenerative Medizin, das hocheffiziente Therapien mit induzierten pluripotenten Stammzellen (iPS) zur Heilung verschiedener Krankheitsbilder entwickeln soll.

Globales Netzwerk für offene Innovation

In einer schnelllebigen Welt können Unternehmen die heutigen Herausforderungen nicht mehr alleine bewältigen. Partnerschaften und Kooperationen, intern wie extern, entlang der Wertschöpfungskette werden unverzichtbar für den Erfolg.

Bei Bayer nutzen und fördern wir daher kontinuierlich ein globales offenes Innovationsnetzwerk für Forschung & Entwicklung, in dem Bayer-Mitarbeiter gemeinsam mit externen Experten aus aller Welt an neuen Lösungen für die globalen Herausforderungen im Bereich Gesundheit und Ernährung arbeiten.

Beispiele

Für die optimale Interaktion mit unseren Partnern und Stakeholdern haben wir verschiedene Open-Innovation-Initiativen aufgebaut. Dazu gehören unsere Open-Innovation-Plattform mit unseren „Grants4®“-Programmen, unsere Venture-Capital-Investitionen, die strategischen Partnerschaften mit akademischen und Biotechnologie-Partnern sowie unsere Innovationsnetzwerke wie die Innovative Medicines Initiative (IMI). Über unser internes Open-Innovation-Programm „We Solve“ machen wir uns das Wissen unserer Mitarbeiter entlang der Wertschöpfungskette zunutze.

  • Die Fähigkeit, eine Vielfalt von Kunden und Verbrauchern zu verstehen und erfolgreich zu bedienen
  • Fokussierung auf den Wert langfristiger Kundenbeziehungen


Wir bei Bayer wissen, dass wir durch unsere Größe und die weltweite Präsenz ein breites Spektrum an Kunden und Verbrauchern mit unterschiedlichen Bedürfnissen bedienen.

Wir sind in der Lage, unsere Aktivitäten auf diese Kunden und Verbraucher sowie auf die betreffenden Stakeholder auszurichten. Weil wir unsere Kunden genau kennen, können wir Patienten, Landwirten und Verbrauchern Innovationen an Produkten und Dienstleistungen bereitstellen, wobei wir deren Erwartungen stets zu übertreffen suchen.

Wir glauben an den Wert langfristiger Kundenbeziehungen und vermitteln das über die Art und Weise, wie wir mit ihnen kooperieren und sie unterstützen. Bei uns stehen die Kunden im Zentrum all unseres Handelns.

Beispiele

Der kommerzielle Erfolg von Seresto ist zum großen Teil der genauen Kenntnis und Aktivierung bestimmter Verbrauchersegmente sowie einer überzeugenden Meinungsbildungsstrategie gegenüber Tierärzten zu verdanken. Aufgrund dieser Klarheit und Fokussierung konnte die Marke dank bemerkenswerter Kommunikations- und Markenstrategien eine Blockbuster-Marke aufbauen – entwickelt über die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Forschung, Entwicklung, Marketing und Product Supply und unterstützt durch die Kooperation lokaler Märkte.

Durch klare Fokussierung auf die Erfassung und Beobachtung globaler Kategorietrends lassen sich in Verbindung mit praktisch umsetzbarem Wissen über lokale Märkte wertvolle Erkenntnisse gewinnen. Diese erfasst und nutzt das Global Brand Team für fundierte Entscheidungen, Strategieentwicklung und Aktivierungsplanung, damit Fokussierung und Orientierung voll und ganz auf den Kunden ausgerichtet sind

  • Konsequentes unternehmensweites Qualitätsmanagement ermöglicht die Entwicklung, Verarbeitung und Handhabung unserer Produkte gemäß höchsten Standards


Qualität

Eine bewährte Marke, der die Kunden seit langer Zeit vertrauen.

Ob am Markt etablierte oder neuere, bahnbrechende Produkte – Bayer ist für hochwertige Produkte bekannt, die halten, was sie versprechen.

Die Sicherheit, Qualität und Wirksamkeit unserer Produkte stehen für uns an erster Stelle. Wir legen in allem höchste Maßstäbe an. Bei der Entwicklung, Verarbeitung und Handhabung eines jeden Produkts handeln wir ethisch korrekt und halten uns strikt an alle Vorgaben.

Das Vertrauen, das unsere Kunden und Verbraucher in uns setzen, resultiert daraus, dass wir ihnen stets Produkte höchster Qualität bieten.

Beispiele

Bayer-Produkte werden im DJSI (Dow Jones Sustainability Index 2016) in puncto Produktqualität und Rückrufmanagement sehr gut bewertet.

Unsere globalen und lokalen Plattformen für unterstützende Funktionen sowie ein globales Produktions- und Liefernetz sind wichtige Werttreiber für unser Unternehmen, die wir kontinuierlich verbessern. So können sich unsere Geschäftsfelder auf ihre kommerziellen Aktivitäten konzentrieren und sich dabei auf professionelle, effiziente Unterstützungsfunktionen stützen.

Beispiel

Bayer Business Services bietet neben professionellen zentralen Dienstleistungen in den Bereichen IT, Beschaffung, Human Resources, Finanzen und Rechnungswesen auch eine interne Unternehmensberatung.


  • Kontinuierliche Weiterentwicklung unseres Portfolios, unterstützt durch Umsetzungsstärke


Portfoliomanagement

Ein Unternehmen mit 150-jähriger Geschichte, das jedoch stets offen für Neues ist und flexibel agiert.

Bei Bayer bewerten wir kontinuierlich organische und anorganische strategische Optionen unter Beachtung strenger Kriterien für das Finanzmanagement.

Durch unsere globale Präsenz und Reichweite lassen sich Investitionen und Ressourceneinsatz so gestalten, dass wir weltweit hoch attraktive Geschäftschancen wahrnehmen können.

Unsere einzigartige Plattform für Wachstum im Bereich Gesundheit und Ernährung ist das Ergebnis einer konsequenten Portfoliotransformation. Dank unserer Strukturen zur Geschäftsunterstützung können wir das Portfolio bei nur minimaler Beeinträchtigung bestehender Abläufe erfolgreich anpassen.

Beispiele

Seit 2000 nimmt Bayer laufend Portfolioanpassungen vor, so durch die erfolgreiche Integration großer Akquisitionen wie zum Beispiel Aventis Crop Science und Schering Pharma sowie die OTC-Sparten von Roche und Merck. Ebenso erfolgreich war die Ausgliederung unserer ehemaligen Chemiesparte, die heute eigenständig als Lanxess und Covestro tätig ist.


  • Unsere Fähigkeit, die besten Talente zu gewinnen, zu entwickeln und ans Unternehmen zu binden.
  • Starkes Engagement für Bayer und die Unternehmenswerte sowie großer Einsatz aufseiten der Mitarbeiter.

Mitarbeiter

Treiber unserer Performance sind unsere MitarbeiterInnen.

Dank der großen Kompetenz und Professionalität unserer MitarbeiterInnen in Verbindung mit ihrer umfangreichen Erfahrung und Qualifikation ist eine optimale Geschäftsentwicklung möglich.

Durch Kultivierung einer stimulierenden, von Kooperation geprägten Arbeitsumgebung auf der Grundlage unserer LIFE-Werte (Leadership, Integrität, Flexibilität, Effizienz) inspirieren und befähigen wir unsere MitarbeiterInnen zu Bestleistungen. Verstärkt wird dies durch das große Engagement unserer MitarbeiterInnen.

Unsere einzigartige Plattform im Bereich Life Sciences bietet eine große Vielfalt beruflicher Herausforderungen und hoch attraktiver Entwicklungschancen. Talentierte MitarbeiterInnen kommen für ein langes, erfolgreiches Berufsleben zu uns, nicht bloß für einen Job! Wir erschließen ihr Potenzial, indem wir sie beruflich fördern, und binden sie ans Unternehmen, indem wir sie in die Lage versetzen, das Leben von Menschen zu verändern.

Beispiele

Wir befähigen unsere MitarbeiterInnen durch eine Vielzahl von Entwicklungsmöglichkeiten (z. B. Entwicklungsdialog, Bayer Academy, Mobilitätsangebote, attraktiver interner Stellenmarkt mit transparenten Stellenangeboten, 360°-Feedback, Coaching, Mentoring ...) zu Bestleistungen.

Seit 2010 hat Bayer1 den Anteil von Frauen in gehobenen Führungspositionen von 21 % auf 31 % gesteigert.

Bayer wird als Arbeitgeber exzellent bewertet: Das Unternehmen hat zahlreiche externe Arbeitgeberauszeichnungen erhalten (z. B. LinkedIn Best Employer China 2016; Xing Best Employer in Pharmaceuticals and Chemicals Industry 2016).

Der große Einsatz unserer MitarbeiterInnen zeigt sich auch in hohen Engagementwerten bei unserer Mitarbeiterbefragung sowie in einer niedrigen Fluktuationsquote. Wir sind erfolgreich darin, unsere MitarbeiterInnen langfristig an das Unternehmen zu binden.

1 Bayer-Konzern, ohne Covestro



L.AT.COM.03.2018.7574